Comeback vom "Xsangsbouquet" in Grenzlandhalle

Humoristische Gedichte und beste musikalische Unterhalten wurde den Gästen in der Pulkautaler Grenzlandhalle geboten, als das Ensemble "Xsangsbouquet" endlich wieder auftreten durfte.

Romana Schuler Erstellt am 07. Oktober 2021 | 13:19

Von der langen Corona-Zwangspause waren vor allem die Chöre stark betroffen. Plötzlich gab es keine Möglichkeit mehr, aufzutreten, ja sogar die Proben wurden per Erlass verboten. Doch nun sind die Bühnen und Säle wieder für Musik geöffnet, und dass das Wiedersehen mit den Fans dem seit elf Jahren bestehenden „Xsangsbouquet“ große Freude bereitete, war beim Auftritt in der Pulkautaler Grenzlandhalle unüberhörbar.

Der Abend stand unter dem Motto „Lollipop“, einem bekannten Song, der das reiche Repertoire des Pulkautaler Vokalensembles am besten zum Klingen bringt. Das Liederprogramm fand in Texten aus der Region eine perfekte Ergänzung: Der Poet und Winzer Alfred Ernst las seine Mundartdichtungen und Alfred Fürnkranz trug die humoristischen Gedichte seines verstorbenen Bruders Franz Fürnkranz vor. 

Niveauvolle und bodenständige Unterhaltung

Das begeisterte Publikum kam in den Genuss von bester musikalischer Unterhaltung aus den Bereichen Volksmusik, Schlager, Evergreen, Gospels und Musical, die vom Xsangsbouquet mit modernen Chor-Arrangements in oft eigenwilliger Interpretation auf die Bühne gebracht wurde. Das fünfköpfige Ensemble mit Maria Dietler, Alfred Lechner, Andrea Seidl, Franz Wolf und Marie Anna Wolf zeigte damit einmal mehr sein großes Können.

„Wir betrachten uns als wesentlichen Faktor im bodenständigen Kulturgeschehen unserer näheren Heimat“, erklärt Franz Wolf, „und möchten in erster Linie niveauvoll unterhalten und das gewisse Etwas an Ausstrahlung mit einer mitreißenden, stimmigen Aufführung verbinden.“ Für die Kulinarik und den organisatorischen Ablauf sorgte der Dorferneuerungsverein Hadres unter Obmann Martin Krammel