„Hofer-Sager“: Schüler halten jetzt dicht. Nach der Aufregung, die ein angeblicher „Hofer-Sager“ vergangene Woche rund um die HAK/HAS-Hollabrunn ausgelöst hat, gestaltet sich die Aufklärung des Sachverhalts schwierig. Denn: Die Schüler scheinen nun dicht zu halten und es ist nicht klar, wer hier Informationen nach außen getragen hat.

Von Christoph Reiterer. Erstellt am 26. Oktober 2016 (06:56)
NOEN, APA
Norbert Hofer.

Einer Pädagogin wird jedenfalls vorgeworfen, dass sie im Unterricht verkündet hätte, der Dritte Weltkrieg würde ausbrechen, wenn Norbert Hofer neuer Bundespräsident wird. FPÖ-Bezirkschef Christian Lausch fordert lückenlose Aufklärung.

„Lückenlos kann ich nur dann aufklären, wenn ich alle Seiten hören“, sagt Landesschulinspektorin Brigitte Schuckert im NÖN-Gespräch. Sie habe bereits Kontakt mit der Schule aufgenommen, doch es sei nicht einmal 100-prozentig klar, in welcher Klasse der Vorfall überhaupt passiert sein soll.

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe Ihrer Hollabrunner NÖN.