Andreas Sedlmayer will Ortschef werden. Der Vizebürgermeister ist Spitzenkandidat der ÖVP. Gemeinderätin Martina Böck ist Zweitplatzierte auf der Liste.

Von Franz Enzmann. Erstellt am 12. November 2014 (13:42)
NOEN, Enzmann
Bürgermeister Johann Bauer, VP-Obmann Andreas Sedlmayer und Martina Böck (v.l.) wollen die nächste Gemeinderatswahl gewinnen.

Die ÖVP Haugsdorf tagte und bestimmte den derzeitigen Vizebürgermeister in einer geheimen Stimmzettelwahl einstimmig zum Spitzenkandidaten für die Gemeinderatswahl 2015. Auf den zweiten Listenplatz schaffte es Martina Böck. Und: Sechs amtierende VP-Gemeinderäte kandidieren nicht mehr.

Dies sind Bürgermeister Johann Bauer und die Gemeinderäte Leopold Eser, Michael Sailer, Helene Strobl, Pauline Frei und Niki Kurz. Ein Aktionskomitee hat nun die Aufgabe, neue Kandidaten für die VP-Liste zu finden, die ins Ortsparlament einziehen wollen. „Unter dem Slogan ,Haugsdorf hat Zukunft‘, sollen junge Mitbürger künftig die Gemeindepolitik mitgestalten und Zukunftsprojekte auf Schiene bringen“, berichtet Sedlmayer.

Er ist der Nachfolger des 65-jährigen Bürgermeisters. Bauer holte Sedlmayer vor zehn Jahren in die Gemeindepolitik – und ist auf ihn mächtig stolz. „Im Wahlkampf arbeite ich mit vollem Einsatz mit, damit mein Parteifreund Andreas Sedlmayer der nächste Bürgermeister wird“, ist Bauer trotz seines Rücktritts voller Tatendrang.

Abgabe der Kandidatenlisten bis 17. Dezember

Auch die 49-jährige Behindertenbetreuerin Martina Böck freut sich, „in einem tollen Team“ mitarbeiten zu dürfen. „Aber zuerst müssen wir erfolgreich die Wahlen im kommenden Jänner schlagen“, gibt das scheidende Gemeindeoberhaupt Bauer zu bedenken.

Bis zum 17. Dezember müssen die wahlwerbenden Parteien ihre Kandidatenliste am Gemeindeamt abgeben, dann weiß man auch, wer die Frauen und Männer sind, die hinter Sedlmayer und Böck ins Rennen um die Gemeinderatssitze gehen.


Die Kandidaten

  • Andreas Sedlmayer: Der 53-jährige Gemeindebedienstete sitzt seit 2010 im Gemeinderat. Seit seiner Jugend gehört er der ÖVP an und ist seit 2007 Gemeindeparteiobmann. In seiner kurzen Obmannschaft entstanden neue Aktivitäten, wie ein jährlicher Ausflug, ein Jahreskalender für jeden Haushalt, neue Homepage und Anschlagtafeln sowie eine regelmäßige Informationsschrift für alle Bürger.

  • Martina Böck: Die vielseitige Mandatarin ist seit 2010 im Ortsparlament. Sollte die ÖVP wieder stärkste Kraft in der Weinbaugemeinde werden, dann wartet auf die engagierte Funktionärin der Vizebürgermeistersessel.