Retzer Preyer gründet Krimi-Verlag. Mit seiner neu gegründeten „Edition Heftiger“ möchte der gebürtige Retzer Rudolf Preyer den Markt aufmischen.

Von Sandra Donnerbauer. Erstellt am 18. Mai 2019 (06:16)
Autor Rudolf Preyer brachte dieVerkaufsexemplare seines neuestenKrimis persönlich in der Buchhandlung von Inge Hofer vorbei. Eine Lesung mit dem gebürtigenRetzer ist bereits in Vorbereitung.
Donnerbauer

Eine Nische für die junge Krimigeneration möchte Rudolf Preyer schaffen. „Ich will Bücher veröffentlichen, die heftig geliebt, aber auch heftig gehasst werden können“, kündigt der 40-Jährige Literatur abseits des Mainstreams an. Das erste Werk seines Anfang des Jahres gegründeten Verlags „Edition Heftiger“ hat er selbst verfasst. In seinem vierten Krimi „Die letzte Immobilie“ verarbeitet der Journalist teilweise eigene Erfahrungen aus der Immobilienbranche.

Genauso wichtig wie die eigenen Bücher sei es ihm allerdings, die Autoren in seinem Verlag zu unterstützen. Das Sachbuch eines Privatdetektivs sowie ein Krimi eines Salzburger Autors will Preyer noch in diesem Jahr veröffentlichen. Ersteres habe seiner Meinung nach das Potenzial zum Bestseller.

Vor allem Krimiautoren und Menschen, die eine Geschichte zu erzählen haben, seien in seinem neuen Verlag gut aufgehoben. „Jeder Autor kann sicher sein, von mir eine Antwort zu bekommen“, kennt Preyer den oft respektlosen Umgang. Die Autorenseite selbst zu kennen, sieht er daher als großen Vorteil und hofft auf zahlreiche Angebote von „heftigen“ Krimis.