Pulkauer Circus Pikard ist 25. Der Pulkauer Familienzirkus kommt nächste Woche nach Hollabrunn. Der Direktor ist voller Tatendrang.

Von Christoph Reiterer. Erstellt am 01. Oktober 2014 (07:14)
NOEN, Circus Pikard
Die Jubiläumsshow des Circus Pikard punktet mit atemberaubender Artistik, moderner Musik, Charisma und Nähe zum Publikum, verspricht der Direktor. Dazu gehört auch eine Feuershow im orientalischen Stil.
Der Circus Pikard macht - wie jedes Jahr im Herbst - Station in seinem Heimatbezirk und schlägt sein Sternenzelt von 10. bis 12. Oktober in Hollabrunn auf. Es ist eine besondere Tour, die der Pulkauer Familienzirkus rund um Zirkusmutter Elisabeth Schneller absolviert. Denn er feierte heuer sein 25-jähriges Jubiläum.

Zirkusdirektor träumt von „Dancing Stars“

Der jüngste Zirkusdirektor Österreichs, Alexander Schneller, ist das Aushängeschild des Circus Pikard. Er sprüht vor Tatendrang und will sein Publikum zum Strahlen bringen.

„Gerade Erwachsene haben die Faszination und das Staunen fürs Leben verloren. Mit Zirkusartistik will ich die Leichtigkeit des Seins vermitteln und zeigen, dass man sich mit innerer Kraft jeden Lebenstraum erfüllen kann“, sagt der 27-jährige Entertainer, dessen großer Traum es ist, das Tanzbein bei der nächsten Staffel von „Dancing Stars“ zu schwingen.

„Gerade Erwachsene haben die Faszination und
das Staunen fürs Leben verloren“, Alexander Schneller

Den ersten Schritt dazu hat der Star-Jongleur bereits gesetzt. Seit diesem Sommer ist er im neuen Musik-Video „Rollercoaster“ des Austro-Sängers Julian le Play zu sehen.

Nach mittlerweile 20 Jahren Schweißarbeit und acht Stunden täglichem Training gehört Alexander Schneller zu den besten Jongleuren und Artisten Europas. Als waschechtes Zirkuskind im Wohnwagen aufgewachsen, brachten ihm seine Eltern sehr früh bei, wie wichtig Disziplin und Ausdauer für eine Künstlerkarriere sind.

Zirkustiere laufen frei und unbeschwert herum

Bereichert wird das Programm auch von Alexanders Schwester Romana Schneller, die als einzige Österreicherin meisterhaft die alte Königsdisziplin Antipodistik (Jonglieren mit den Füßen) beherrscht und mit ihrer Taubendressur Eleganz in die Manege bringt. Olga Guseva performt am Vertikalseil unter der Zirkuskuppel und am ständig drehenden überdimensionalen Reifen. Clown Milano und Komiker Baguti sorgen für Lacher.

Die Zirkustiere laufen frei und unbeschwert herum. Ponys, Zwergziegen und Graugänse werden vor und nach der Vorstellung in ihrem Freigehege artgerecht gehalten, gefüttert und trainiert. „Einem Fünfjährigen würde ich zunächst beibringen, mit Tieren liebevoll umzugehen“, sagt Schneller.


Mit der NÖN dabei:

Die NÖN verlost 10x2 Tickets für eine Vorstellung in Hollabrunn (am Parkplatz bei der Sporthalle). Die ersten zehn Anrufer, die unter 02952-4514 durchkommen, sind gratis dabei. Freigeschalten wird die Gewinnleitung am Donnerstag, 2. Oktober, um 12 Uhr!


Circus Pikard

Pikard in Hollabrunn
FREITAG, 10. Oktober, 15.30 und 19.30 Uhr
SAMSTAG, 11. Oktober, 15.30 Uhr
SONNTAG, 11. Oktober, 15.30 Uhr
Kartenreservierung: 0664-9028429 oder www.zirkus.at

Ponyreiten vor und nach der Vorstellung

Tour-Finale 2014:
Horn: 3. bis 5. Oktober
Hollabrunn: 10. bis 12. Oktober
Korneuburg: 17. bis 26. Oktober
Mistelbach: 31. Oktober bis 3. November
Strasshof: 8./9. November