Lorbeeren für Hollabrunns Floristik-Lehrlinge. Die Floristik- und Gärtnerei-Lehrlinge des Sozialpädagogischen Betreuungszentrums Hollabrunn stimmten mit ihrer Kunstfertigkeit auf den Herbst ein.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 15. September 2019 (06:20)
NÖN
Inmitten herbstlicher Impressionen: Bürgermeister Alfred Babinsky,Floristin Barbara Hauser, Direktorin Eva Kreiner, Lehrmeister Franz AlexWanas, Meisterfloristin Andrea Rauscher sowie Andreas Kovac, Direktor der Landesberufsschule Langenlois.

Die Lehrlinge Sarah und Elli, die gemeinsam mit Meisterfloristin Andrea Rauscher durch die Werkschau geführt hatten, strahlten: „Wir haben uns riesig gefreut, weil es den Leuten so gut gefallen hat.“ Und so durfte auch SBZ-Direktorin Eva Kreiner stolz vom hohen Stellenwert der profunden Lehrausbildung in der Gärtnerei „GrünReich“ und der Floristik-Werkstätte „young flowers“ in ihrem Haus berichten.

Die Besucher bewunderten, wie heimische, herbstliche Naturmaterialien zu kreativen Floristik-Arrangements verarbeitet wurden und ließen sich durch die Naturgärtnerei führen, während das Team des „café hollakoch“ mit Weinviertler Häppchen und gesunden Säften verwöhnte. Lob für die liebevoll gestaltete Werkschau gab es unter anderen von Stadtchef Alfred Babinsky, AMS-Vizechef Peter Kirchner, Stadträtin Elisabeth Schüttengruber-Holly und dem Direktor der Landesberufsschule Langenlois, Andreas Kovac.

Auf den Lorbeeren ruhen sich die Lehrlinge und ihre Lehrmeister nun aber nicht aus, denn diese seien ab dieser Woche bereits motiviert mit den Vorbereitungen für die heurige Adventausstellung „Sternenglanz & Lichtertanz“ beschäftigt, berichtet die Direktorin.