Teambuilding für Neulinge endete mit "Buddy Day"

Für rund 180 Schüler der HLW und FW Hollabrunn begann im September ein neuer Lebensabschnitt. Um ihnen den Schulwechsel zu erleichtern, wurde auch heuer ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Red. Hollabrunn Erstellt am 11. Oktober 2021 | 06:53

Am ersten Schultag gab es Newcomer-Packages. Die Gymbags enthielten ein Vorhängeschloss für den Spind, eine Trinkflasche sowie Buffetgutscheine und Schreibwaren. In den folgenden Tagen durchliefen alle sieben ersten Klassen ein fixes Programm, ehe der Regelunterricht startete.

Einen Vormittag verbrachten die Klassenvorstände mit ihrer neuen Klasse: In der Früh wurde in der Betriebsküche gefrühstückt, anschließend folgten Teambuilding-Aktivitäten sowie eine Schnitzeljagd durchs Schulhaus in Form eines „COOL-Auftrags“ (Cooperativen Offenes Lernens).

In Workshops wurde vermittelt, wie man sich im Internet und den sozialen Medien präsentiert, welche Fotos man an wen schicken kann/darf, welche Gefahren im Netz lauern. Marietheres van Veen von „Safer Internet“ war dazu an der Schule.

Welche Lerntypen es gibt und welche Lernstrategien man ausprobieren kann, wurde im „Lernen lernen“-Workshop erarbeitet. Außerdem gab es eine Einschulung in „MS Teams“, Edu.Pay und Book2Eat sowie die Möglichkeit zur Selbstreflexion in einem Religionsworkshop.

Viertklässler organisierten einen Schultag

„Dass die Schüler sich gegenseitig besser kennenlernen, ist auf jeden Fall geglückt, am Freitag wurde bereits weitaus mehr getratscht als am Beginn der Woche“, resümierten die Pädagogen.

Den Abschluss der Teambuilding-Aktivitäten bildete der "Buddy Day" am 8. Oktober. Die erst von ihrem Praktikum in die Schule zurückgekehrten Peer-Mediatoren aus den vierten Klassen hatten bereits im Mai einen Schultag mit verschiedenen Aktivitäten für die ersten Klassen geplant. Unterstützt wurden sie dabei von den Peer-Coaches Alexandra Fiedler und Judith Hauser.