Arbeiter von Gerüstteil auf S3-Baustelle erschlagen. Ein 49-jähriger Arbeiter aus Polen ist Montagmittag auf der Baustelle der Umfahrungsstraße der Weinviertel Schnellstraße (S3) im Gemeindegebiet von Hollabrunn von einem Gerüstteil erschlagen worden. Der Mann befand sich laut Polizei allein auf einem auf einer abschüssigen Fläche abgestellten Lkw, um Verschalungsteile an einem Kran einzuhängen, als diese ins Rutschen gerieten und ihn erdrückten.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 18. November 2019 (16:56)
Symbolbild
Shutterstock.com, Noska Photo

Die Kollegen des 49-Jährigen setzten die Rettungskette in Gang, der Notarzt konnte jedoch nur den Tod des Mannes feststellen, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich in einer Aussendung mit. Das Arbeitsinspektorat wurde von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt und es wurden Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache eingeleitet, berichteten die Behörden.