Autohaus Weber übernimmt nun Toyota. Das Autohaus Weber in Hollabrunn übernimmt den Vertriebs- und Servicestandort von Karl Scheibelhofer in der Bahnstraße 27.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 05. September 2021 (04:40)
440_0008_8166878_hol35_scheibelhofer1.jpg
Das Toyota-Autohaus Scheibelhofer in der Bahnstraße 27 wird zum Autohaus Weber – und später auf den Gewerbering übersiedeln
Christian Pfeiffer

Per 1. Oktober 2021 übernimmt das Autohaus Weber in Hollabrunn den Vertriebs- und Servicestandort von Karl Scheibelhofer in der Bahnstraße 27. Harald Weber pachtet den Toyota-Betrieb bis zur Fertigstellung eines komplett neuen Toyota-Schauraums im Gewerbegebiet.

„Mit Harald Weber konnten wir einen geeigneten Nachfolger für einen bestehenden Betrieb finden, der in der Region sehr etabliert ist und mit Toyota weiter expandieren möchte“, sagt Heiko Twellmann, Geschäftsführer von Toyota Austria. Er danke Scheibelhofer für dessen 42-jährigen Einsatz für Toyota „und unsere gemeinsamen vertrauensvollen und guten Gespräche für seine Unternehmensnachfolge“.

„Ich bin 66. Es ist an der Zeit, kürzerzutreten“, erklärt Karl Scheibelhofer im NÖN-Gespräch. Mit Harald Weber habe es schon lange Kontakt gegeben; nun wird der Deal abgewickelt.

Gewohnter Betrieb in Horn und Frauendorf

Nicht davon betroffen sind die Scheibelhofer-Standorte in Frauenhofen-Horn und Frauendorf, wo nach Stand der Dinge erst im nächsten Jahr betriebsinterne Übergaben geplant sind. Landesinnungsmeister bleibt Scheibelhofer übrigens bis 2024. Bezüglich eines Nachfolgers als Bezirksinnungsmeister befinde man sich bereits in guten Gesprächen.

„Anfangen ist leichter als aufhören“, schmunzelt Scheibelhofer angesichts des großen administrativen Aufwandes der Geschäftsübergaben.

Das 2007 gegründete Autohaus Weber, wo aktuell über 30 Mitarbeiter beschäftigt werden, ist Neuwagenvertriebspartner von Mercedes-Benz und Mitsubishi am Gewerbering 15. Nun wird das Portfolio erweitert. Neben dem Hollabrunner Toyota-Betrieb soll auch in Korneuburg – derzeit ein weißer Fleck auf der Toyota-Landkarte – ein Toyota-Standort etabliert werden. In Vollbetrieb wird mit dem Verkauf von 300 bis 400 Neufahrzeugen pro Jahr gerechnet.

Schauraum in Hollabrunn soll kommen

Weber hofft, den Schauraum in Hollabrunn – auf einem Eigengrundstück zwischen dem ehemaligen Callcenter und dem Mercedes-Betrieb – ab dem Frühjahr 2022 errichten zu können. In Korneuburg verfügt er über ein attraktives Grundstück am zweiten Kreisverkehr im Betriebsgebiet in der Leobendorfer Straße. Die angespannte Situation in der Baubranche durch den vorherrschenden Mangel an Rohstoffen bereitet dem Geschäftsmann allerdings Kopfzerbrechen. „Man bekommt kein Holz. Beim Glas sind wir irgendwo im Frühjahr. Die Situation macht mir wirklich Sorgen“, sagt Weber.

Mit Scheibelhofer gebe es jedoch ein freundschaftliches Einvernehmen und es wurde zur Sicherheit ein zweijähriger Pachtvertrag vereinbart. Solange es die Lage erfordert, wird das Autohaus Weber also ab 1. Oktober den Toyota-Betrieb in der Bahnstraße führen.