Bezirksfest zu 100 Jahre NÖ: Trari, trara, das Postamt ist da

Erstellt am 21. Juni 2022 | 20:00
Lesezeit: 2 Min
Briefmarkensammlerverein Hollabrunn sorgt mit eigenem Briefmarkenblock für eine weitere Attraktion der Festivitäten.
Werbung
Anzeige

Im Rahmen der Feierlichkeiten „100 Jahre Niederösterreich“ und „50 Jahre Großgemeinde Hollabrunn“ präsentiert sich der BSV Hollabrunn mit einer Werbeschau und legt einen anlassbezogenen Briefmarkenblock auf. Am Samstag gastiert zu diesem Anlass in der Sparkassegasse 9 von 9 bis 13 Uhr die Österreichische Post AG mit einem Sonderpostamt und einem Philatelietag in der Stadt.

Bei einem Einkauf von Postartikeln im Wert von 25 Euro erhalten Kunden eine Philatelietagsmarke gratis. Zum Sonderstempel passende Erinnerungsbelege werden vom BSV aufgelegt und an beiden Tagen zu erwerben sein.

Am Samstag wird von 11.30 bis 12.30 Uhr außerdem der Gestalter des Sonderstempels, Lithograf Adolf Tuma, für eine Autogrammstunde zur Verfügung stehen.

Vereinsobmann Walter Sendlhofer verspricht viele besondere Sammlerstücke ab der ersten Marke Österreichs; darunter eine 25-Kreuzer-Marke aus dem Jahr 1867. Diese wurde in mehreren Auflagen gedruckt und änderte dabei jeweils das farbliche Erscheinungsbild, sodass in Fachkatalogen zwischen sechs Farbtönen unterschieden wird: Reingrau, Graulila, Lila, Violett, Braunlila und Violettbraun. Sendlhofer entdeckte jedoch auch eine in Grün. Handelt es sich um eine Fälschung?

Ist diese Marke chemisch verändert worden? Ist diese Marke echt und wurde möglicherweise ein Druckstöckel versehentlich falsch eingelötet? „Wenn ja, dann wäre das eine Riesensensation“, freut sich der Obmann auf interessierte Besucher.

Alle Programmzeiten zum Bezirksfest gibt es unter www.100jahrenoe.at zu finden.

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Lebenswertes NÖ: Wie bewertet ihr die Lebensqualität im Bundesland?