„Defelio“ erwarb das Frasl-Areal. Was der neue Investor in der Fuzo vorhat, bleibt jedoch weiterhin ein Geheimnis.

Von Christoph Reiterer. Erstellt am 10. April 2019 (04:43)
NÖN-Archiv
Der „berühmteste“ Leerstand in der Fußgängerzone hat einen neuen Eigentümer, der zu seinen Plänenjedoch schweigt.

Besonderes Interesse weckte eine Umwidmung für Handelsflächen in der Innenstadt (Rapfstraße/Brunnthalgasse) bei Stadtrat Wolfgang Scharinger. Er ging davon aus, dass sich das unmittelbar auf den neuen Investor bezog, der das Frasl-Areal erworben hat (ehemals Stenzl).

„Da muss ja etwas da sein! Wer ist der Besitzer?“, wollte Scharinger nun Klartext von VP-Vizebürgermeister Alfred Babinsky. Doch der beteuerte, den Investor nicht zu kennen, weil dieser noch nicht vorstellig geworden sei. Die Widmung sei aber jetzt bereits sinnvoll, um für eine Weiterentwicklung des Areals hinter den ehemaligen Frasl-Gründen gerüstet zu sein.

Seit vergangener Woche ist indes der neue Eigentümer der Liegenschaft Sparkassegasse 11-13 bekannt: Wie dem Grundbuch zu entnehmen ist, handelt es sich um die Defelio Grundstücksverwaltung GmbH, die ihren Sitz im ersten Wiener Gemeindebezirk hat. Welche Pläne man mit dem Areal hat, war dort allerdings nicht herauszubekommen; bloß so viel, dass es sich um eines von mehreren Projekten handle.