Hollabrunn feierte den 50er seines Stadtsaals

Erstellt am 05. Juli 2022 | 17:46
Lesezeit: 3 Min
An zwei Tagen stand die Bezirkshauptstadt ganz im Zeichen ihres Veranstaltungszentrums. Junge und erfahrene Künstler sorgten aus gegebenem Anlass für tolle Stimmung.
Werbung

Seit 1972 bietet der Stadtsaal Hollabrunn den repräsentativen Rahmen für Bälle, Theateraufführungen, Konzerte, Hochzeiten, Ausstellungen, Präsentationen, Modeschauen, Kongresse, Tagungen und andere Veranstaltungen, ist auf der Website der Stadtgemeinde zu lesen. Mit über 200 Betriebstagen zählt er samt seinen Nebenräumen zu den meistausgelasteten Betrieben im Weinviertel.

Nach Adam Riese gab es heuer somit ein Jubiläum zu feiern. Da ließ sich das Stadtsaal-Team rund um Betriebsleiter Helmut Schneider nicht lumpen und stellte bei freiem Eintritt ein Programm auf die Beine, das fast so vielfältig war wie die 50 Jahre davor.

Gestartet wurde vor dem unter Denkmalschutz stehenden Sgraffito des Hauses. Die Jugendblasmusik der Musikschule Hollabrunn präsentierte ebenso ihr Können wie einige Gruppen des Union Tanzteams. Die Junge ÖVP überraschte währenddessen Bürgermeister Alfred Babinsky mit einem 3er-Luftballon: Der Stadtchef ist seit genau drei Jahren im Amt.

Ein "Happy Birthday" von "Seven For Tea"

Nicht nur tagsüber gab es zum Stadtsaal-Jubiläum reichlich Bühnenprogramm, es wurde bis in die Nacht hinein weitergefeiert. Ein Highlight für Groß und Klein folgte dem nächsten, ehe „Seven For Tea“ in bekannter Manier die Stimmung noch einmal anheizten. Mit „Happy Birthday“ von Stevie Wonder schickten sie dem Stadtsaal-Team rund um Helmut Schneider und Niki Texler musikalische Geburtstagsgrüße.

Einen würdigen Abschluss fand der Abend mit Norbert Schneider und Band. Der gebürtige Weinviertler war erst vergangenes Jahr hier zu Gast und hatte erneut eine geniale Show im Gepäck. Auch Vizebürgermeister Kornelius Schneider zeigte sich begeistert und schoss mit seinen Namensvettern noch ein Erinnerungsfoto.

Am Sonntag, Tag zwei der Feier, traten die Stadtmusik Hollabrunn sowie die „Jungen Fetzer“ auf, die für ordentlich Stimmung sorgten.

Werbung