Kulinarik-Zertifikat für die Spitalsküche. Hohe Qualität der Nahrungsmittel und qualitative Zubereitung - damit holte sich die Küche des Hollabrunner Landesklinikums einmal mehr eine Auszeichnung.

Von Sandra Frank. Erstellt am 05. August 2019 (07:51)
LK Hollabrunn
Freuen sich über die Zertifizierung (v.l.): Küchenchef Michael Kührer, Michaela Strieg, Gerhard Nadler, Roswitha Stöhrer sowie die kaufmännische Direktorin des Klinikums, Margit Pröglhöf.

Michael Kührer, Küchenchef im Klinikum Hollabrunn, und sein Team freuen sich, zum wiederholten Mal mit dem GMP-Kulinarik-Zertifikat ausgezeichnet worden zu sein. Dabei geht es darum, Vorgaben zur Qualitätssicherung der Produktionsabläufe einzuhalten. 

GMP steht für „Good Manufacturing Practice“ (gute Herstellungspraxis). Die Zertifizierung soll hohe Qualität der Nahrungsmittel, deren qualitative Zubereitung und deren Konformität mit den Sicherheitsvorschriften garantieren. Die Kriterien zielen unter anderem darauf ab, hohe Anforderungen im Sanität- und Verarbeitungsbereich einzuhalten.

Die GMP-Zertifizierung sei ein Garant für nachvollziehbare Qualitätssicherung in der Küche des Landesklinikums Hollabrunn zum Wohle der Patienten und Mitarbeiter, betont LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, der zur Auszeichnung gratulierte.