Kultur Festival mit „Classic meets Pop“ eröffnet. Am Donnerstagabend ist in der Alten Hofmühle der erste Abend des Kultur Festivals, wie der ehemalige Kultursommer nun heißt, über die Bühne gegangen. Nach einer kurzen Eröffnung durch Kulturstadträtin Elisabeth Schüttengruber-Holly übernahmen Tanja Trappl und ihre musikalischen Kollegen das Mikrofon.

Von Christian Pfeiffer. Erstellt am 01. September 2017 (11:15)
Christian Pfeiffer

Dass „Pop & Strings“ den Bogen mit ihrem Programm „Classic meets Pop“ weit spannen würden, war nach den ersten drei Nummern klar. Der Sommer aus Vivaldis „Vier Jahreszeiten“, interpretiert vom „Wienerklassikquartett“, eröffnete musikalisch den Abend.

Auf den „Sommer“ folgte das passende Getränk: „Summerwine“ in der Version von Nancy Sinatra. Die ganze Spannweite von „Classic meets Pop“ demonstrierte Rainhard Fendrichs „Weilst a Herz hast wia a Bergwerk“ in Christian Kolonovits‘ Arrangement. Dem Publikum gefiel der kühne Stilmix.

Am zweiten Tag geht es beim Kultur Festival mit „Das ist ein Theater!“, einem Heinz-Marecek-Solalabend, weiter. Am Samstag ist dann Monika Ballwein zu Gast, die mit ihrer Band die Beatles hochleben lässt. Und am Sonntag beschließen die Tenöre Oliver Ringelhahn und Thomas Weinhappel das Kultur Festival mit „Wien, Wien nur Du allein!“ – wetterbedingt allerdings im Hollabrunner Stadtsaal.

Mehr über das Hollabrunner Kultur Festival lest ihr in der kommenden Printausgabe eurer Hollabrunner NÖN.