Noch kein Go für „Living City“. Wenn alles gutgeht, startet der Bau des „Frieden“-Projekts in Hollabrunn im Herbst dieses Jahres.

Von Christoph Reiterer. Erstellt am 29. April 2021 (04:43)
NOEN

Schon Ende des Jahres 2019 war es (Wahlkampf-)Thema: Das viele Jahre so umstrittene, 9.000 Quadratmeter große „Frasl-Areal“ in der Sparkassegasse 9-13, das von der Defelio Grundstücksverwaltung GmbH (Tochtergesellschaft der NÖ Friedenswerk GmbH) erworben wurde, soll eine „Living City“ im Hollabrunner Zentrum werden. Der damals anvisierte Baustart im Frühjahr 2021 hielt allerdings nicht.

Ein Konzept zur nachhaltigen Bewahrung einer lebendigen Stadt im historischen Zentrum von Hollabrunn: Gemeinsam mit Christoph Scharinger, Vorstandsmitglied der Baugenossenschaft „Frieden“, und Planer Jürgen Eicher präsentierte ÖVP-Bürgermeister Alfred Babinsky im Jänner 2020 das große Hoffnungsprojekt zur Belebung der Fußgängerzone. „Wir würden uns freuen, wenn wir einen Baubeginn im Herbst schaffen“, sagt Scharinger auf NÖN-Anfrage. Es sei aber nicht auszuschließen, dass es Frühjahr 2022 werden würde.

„Wir würden uns freuen, wenn wir einen Baubeginn im Herbst schaffen.“ Christoph Scharinger, NÖ Fiedenswerk GmbH

Mit Corona habe die Verzögerung aber nichts zu tun. Die Planungsarbeiten seien normal weitergelaufen. Noch fehlen aber Baubewilligung und Förderungszusagen. Die erforderlichen Ausschreibungen laufen parallel. Um die 110 Wohnungen, überdachte Parkplätze und bis zu fünf Geschäftslokale sollen hier im Bereich von Sparkassegasse und Brunnthalgasse entstehen. „Die tatsächliche Konfiguration richtet sich nach den Bedürfnissen der künftigen Mieter, auf die wir mit diesem Konzept individuell eingehen können“, erläuterte Scharinger schon vor der Präsentation. Das ehemalige Stenzl-Haus (Sparkassegasse 13) bleibt bestehen und wird in den Komplex eingebunden.

Eine nachhaltige Belebung des Zentrums sehnen nicht zuletzt die von der Corona-Situation ohnehin geplagten Geschäftsleute herbei.

Übrigens: Bei dem großen Wohnprojekt, dass die „Frieden“ derzeit in der Wienerstraße realisert, wird es Anfang Juli die Schlüsselübergabe für den ersten Bauabschnitt geben.