Personal fehlt: Grieche hängt in der Warteschleife

Erstellt am 17. Januar 2022 | 05:20
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8263962_hol02_hol_griecheneingang.jpg
Viele Hollabrunner fragen sich, ob und wann der Grieche wieder aufsperrt, denn im Eingangsbereich findet man keine Informationen.
Foto: bk
Seit Monaten „pausiert“ das griechische Lokal in Hollabrunn, man will aber wieder öffnen.
Werbung

Im Oktober 2020 eröffnete das Restaurant „Der Grieche“ nach Korneuburg und Mistelbach seinen dritten Standort in Hollabrunn. Anfang Juli 2021 wurde in Hollabrunn angekündigt, bis September geschlossen zu haben.

„Wir haben zu wenig Personal und legen eine kleine Pause ein, bis wir wieder ein Team aufgestellt haben, mit dem wir voll und ganz zufrieden sind“, war auf der Facebook-Seite des Hollabrunner Griechen zu lesen; seitdem ist das Lokal geschlossen. Die NÖN fragte beim Griechen in Korneuburg nach, wie es mit dem Hollabrunner Standort weitergehen wird.

Der Gastronom möchte in Hollabrunn unbedingt wieder aufsperren, doch man habe immer noch keine Mitarbeiter gefunden, war zu erfahren. Trotzdem muss weiterhin Miete und Strom gezahlt werden.

Die ehemaligen Köche möchten aufgrund von Corona nicht mehr von Griechenland zurück nach Hollabrunn. Auch die Standorte in Mistelbach und Korneuburg hätten wenig Personal, weswegen niemand von dort in Hollabrunn aushelfen könnte. Es kommen jedoch nur griechische Köche infrage, da österreichische Köche eine eigene Schulung machen müssten, wofür momentan keine Zeit sei.

Werbung