Rainbows-Gruppen: „Kinder brauchen gerade jetzt Hilfe“. Eine Trennung oder Scheidung der Eltern ist immer eine belastende Situation. Für die Kinder bricht in der Regel eine Welt zusammen. Sie brauchen dann besondere Aufmerksamkeit. Rainbows hilft. Anfang Oktober starten neue Gruppen in Hollabrunn.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 22. September 2020 (09:16)

Ein sicherer und geschützter Rahmen ermöglicht den Kindern und Jugendlichen, über ihre Erfahrungen, Gedanken und Gefühle zu sprechen und ihr Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein, das aufgrund des Trennungs- oder Verlust-Erlebnisses beeinträchtigt ist, wieder wachsen zu lassen. Rainbows will Spätfolgen mindern oder verhindern. „Gerade jetzt – nach dem Lockdown und dem eingeschränkten Schulbetrieb - brauchen Kinder, die die Konflikte und die Trennung der Eltern erlebt haben, besonders dringend Unterstützung und Hilfe“, weiß Landesleiterin Marion Wallner. 

Im Zentrum stehe das „Wir-Gefühl". Die Kinder lernen Gleichaltrige kennen, die Ähnliches erlebt haben. Die Gruppenleiterin vermittelt, dass jemand da ist, der sie mit all ihren Sorgen und Nöten wahrnimmt.

Die Gruppe trifft sich zwölf Wochen lang immer am selben Nachmittag zu je eineinhalb Stunden. Begleitend finden drei Elterngespräche statt. Die nächsten Rainbows-Gruppen für Kinder von 4 bis 12 und die Youth-Gruppen für 13 bis 17 Jährige starten Anfang Oktober in Hollabrunn. Anmeldung: https://www.rainbows.at/online-anmeldung-noe/

Für den Fall von neuerlichen Corona-Maßnahmen werden auch Einzelbegleitungen angeboten.

Weitere Infos: 0650/3244738, noe-ost@rainbows.at, www.rainbows.at