Tag der offenen Tür im Erzbischöflichen Gym

Mit Freude und Begeisterung präsentierte sich das Erzbischöfliche Real- und Aufbaugymnasium in Hollabrunn bei freundlichem Herbstwetter am Tag der offenen Tür. Siebt- und Achtklässler fungierten als Guides und führten durch das gesamte Schulgelände.

Red. Hollabrunn Erstellt am 10. Oktober 2021 | 11:56

Neben einer allgemeinen Information im Festsaal des Hauses wurden in Schauräumen die Schwerpunkte der Schule gezeigt, nämlich Humanbiologie und -psychologie sowie Musik. Die Vorstellung des Marchtaler Plans mit seinen Inhalten, wie zum Beispiel „Freie Stillarbeit“ oder „Morgenkreis“, verdeutlichte die Ziele des Schulprofils, die nicht in reiner Wissensvermittlung liegen. Kinder und Jugendliche sollen vielmehr die Möglichkeit haben, sich in ihrer Persönlichkeit und im sozialen Engagement zu entfalten. An den Beispielen "Compassion" und Begabtenförderung wurde dies den Besuchern nähergebracht.

Vor allem für die jüngeren Gäste war der neue Turnsaal mit seinem modernen Cube-System ein großer Anziehungspunkt. Kapelle, die Bibliothek, der EDV-Raum mit Robotik und 3D-Drucker sowie der Physiksaal und das NAWI-Labor waren weitere Stationen. Zudem gab es Einblick in den Unterricht der ersten und fünften Klassen sowie der Übergangsklasse, die einen besseren Übergang zur Oberstufe ermöglichen soll.

Durch die Teilnahme am Schulquiz konnten die Kinder die Schule noch genauer kennenlernen und einen kleinen Preis gewinnen. Der weitläufige Schulgarten lud zum Verweilen und zum gegenseitigen Austausch ein. Schultanz und Chemieexperimente erfreuten sich im Freien besonderer Beliebtheit.