TV-Dreh im Regionalshop „Ois Guade“. Der Boom um regionale Produkte in Hollabrunn ist groß. Die ORF-Sendung „Land und Leute“ war zu Gast im Regionalshop „Ois Guade“. Die Zahl der Lieferanten hat sich bereits verdreifacht.

Von Belinda Krottendorfer. Erstellt am 23. Juli 2021 (05:53)

Der Regionalladen „Ois Guade“ in der Bahnstraße wurde, wie berichtet, in der Kategorie „Selbstbedienungsladen im Weinviertel“ von der Initiative „So schmeckt Niederösterreich“ zum Sieger gekürt. Nun folgt gleich die nächste Ehre: Am Samstag ist das Geschäft von Alexander Rausch und Sandra Winkler in der ORF-Sendung „Land und Leute“ zu sehen.

Über Social-Media-Kanäle hatte das Unternehmen im April zum Voten aufgerufen und kam auf diese Weise in die engere Auswahl des „So schmeckt NÖ“-Bewerbs. Eine Jury bewertete dann das Konzept. Angesehen wurden unter anderem die Öffnungszeiten, der Jugendschutz, der Auftritt und das Bezahlsystem. „Ich habe nicht damit gerechnet zu gewinnen“, zeigt sich Inhaber Alexander Rausch bescheiden.

20 bis 25 Lieferanten hatte er bei der Eröffnung im März 2021 als Partner. Mittlerweile zählt der Regionalladen 60 Lieferanten und 900 Produkte. Im Geschäftslokal hängt eine schwarze „Was fehlt?“-Tafel, auf die Kunden schreiben können, welche Produkte sie noch gerne hätten. Unter anderem werden Grillkäse, Fisch, Pestos und Buchweizen gewünscht. Den Eintrag „Hanfprodukte“ hat der Unternehmer bereits abgehakt: „Seit letztem Freitag haben wir diese im Angebot.“

Bedienung ist punktuell vorstellbar

Für die Selbstbedienung habe sich Rausch entschieden, da der Laden 84 Stunden in der Woche geöffnet ist und eine Bedienung sich derzeit nicht rechnen würde. „Die Sonntagsöffnung war mir besonders wichtig, was nur mit Selbstbedienung erlaubt ist“, erklärt der Hollabrunner. Wenn der Shop weiterhin so gut frequentiert ist, könne er sich jedoch eine punktuelle Bedienung vorstellen.

Am 24. Juli wird ab 16.25 Uhr ein Beitrag über „Ois Guade“ auf ORF 2 zu sehen sein. Die Dreharbeiten dazu fanden vor zwei Wochen statt.