Bezirksbauernball: Schwungvoll, festlich und elegant. Der Hollabrunner Stadtsaal war voller begeisterter Tänzer und Besucher, als die Bauernkammer zum Ball einlud.

Von Jenny Hochmayer. Erstellt am 25. Januar 2020 (11:56)

Festliche Eleganz, eine opulente Eröffnung, fesche Tracht und musikalische Highlights: Die 48. Auflage des zur Tradition gewordenen Bezirksbauernballs wurde am vergangenen Samstag bei bester Stimmung im Hollabrunner Stadtsaal gefeiert. Eröffnet wurde das große Fest mit einer schwungvollen Polonaise zum Marsch „Schloss Leuchtenburg“. Einstudiert durch die Tanzschule Hanickel, verzauberte das Jungdamen- und -herrenkomitee in Tracht mit einer grandiosen Eröffnung die Besucher.

Für tobenden Applaus sorgte zu Beginn des Balles auch die musikalische Gesangseinlage des Bäuerinnenchors unter der Leitung von Hubert Schiesser. Im Anschluss begeisterte die Band „After 8“ mit Tanzmusik zu Cha-Cha-Cha, Walzer, Rock’n’Roll und Co.

Das Glücksspiel kam in dieser Ballnacht ebenfalls nicht zu kurz: Torten, Schampus und weitere Köstlichkeiten gab es zu ergattern. Um Mitternacht legten die Gäste unter Anleitung von Christian Hanickel eine flotte Fledermaus-Quadrille aufs Parkett.

Bauernkammerobmann Fritz Schechtner war sehr erfreut, dass die Ballnacht seines Berufsstandes so großen Anklang fand und viele Gäste, wie Raika-Direktor Gerhard Dungl und seine Margit, das Tanzbein schwangen.