Hubschrauber-Einsatz: Schulkind (7) im Ort von Pkw erfasst

Erstellt am 19. Jänner 2023 | 12:27
Lesezeit: 2 Min
Rettung Notarzthubschrauber Symbolbild
Symbolbild
Foto: Bilderbox.com
Am Mittwochmorgen, 18. Jänner, ereignete sich in Oberfellabrunn ein schwerer Unfall mit einem Schulkind. Der 7-jährige Bub wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.
Werbung
Anzeige

Ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Hollabrunn war gegen 7.20 Uhr auf der L 43 von Hollabrunn kommend in Richtung Fahndorf unterwegs und fuhr laut Polizei mit etwa 50 km/h, als ein 7-jähriger Bub in Oberfellabrunn unmittelbar vor dem Auto die Fahndorferstraße zur Bushaltestelle übersetzen wollte. Trotz starker Bremsung konnte der Mann einen Zusammenstoß mit dem Kind nicht mehr verhindern.

Der Bub wurde von dem Wagen im Bereich der rechten vorderen Stoßstange erfasst und zur Seite geschleudert. Er prallte gegen eine Schneestange und stürzte auf den Gehsteig. Das Kind erlitt eine Verletzung am rechten Oberschenkel und eine Gehirnschütterung und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Spital gebracht.

Werbung