Hollabrunner Spaß für alle, Teil zwei. Am Donnerstag geht mit vielen helfenden Händen im Stadtsaal wieder das ganz besondere Gschnas über die Bühne.

Von Sandra Frank. Erstellt am 02. Februar 2017 (04:24)
privat
Werbung für „fun4allcu“ imLokalradio: die Initiatorinnen Maria Breindl und Michaela Böhm mit Lilo Lengl von radioYpsilon.

Das integrative Gschnas „fun4all cu“ bietet Möglichkeit zur Begegnung von Menschen mit und ohne Handicap, mit und ohne Migrationshintergrund. Dieses besondere Gschnas geht nach seiner Premiere im Vorjahr nun in die zweite Runde und findet am Donnerstag (2. Februar) im Stadtsaal statt.

Organisiert wird das Event von einem vielfältigen, ehrenamtlichen Team begeisterter Menschen aus den verschiedensten Bereichen, Schulen, Vereinen und Einrichtungen. Maria Breindl und Michaela Böhm sind federführend an diesem Projekt beteiligt.

Mit der „fun4all-Hymne“, die von Musikcoach Peter Dissauer eigens komponiert wurde, wird das Gschnas eröffnet. Ulli Grünauer hat mit einer Gruppe des Union Tanzteams einen Beitrag vorbereitet; einen weiteren Jazztanz, präsentiert von einer Gruppe des Sozialpädagogischen Betreuungszentrums Hollabrunn, wird es ebenfalls geben. Die integrative Gruppe „RhythMix“ aus Retz wird am 2. Februar auch auftreten.

Schulen sorgen für Ton, Deko und Kulinarik

Die Landwirtschaftliche Fachschule, die Landesberufsschule für Fleischer und die HLW Hollabrunn arbeiten beim Buffet zusammen. Die Retzer HLT versorgt die Gschnas-Gäste mit alkoholfreien Cocktails. Schüler, Lehrerinnen aus dem ZIS, Eltern und engagierte Freiwillige helfen beim Service mit.

Die Tagesstätte der Caritas Hollabrunn, das Erzbischöfliche Gymnasium und das Bundesgymnasium Hollabrunn gestalten die Dekoration, die HTL Hollabrunn unterstützt die Tontechnik. DJ Florian Oberpeilsteiner sorgt für einen unterhaltsamen Ablauf. Den Ehrenschutz der Veranstaltung haben übrigens Unterrichtsministerin Sonja Hammerschmid, Behindertenanwalt Erwin Buchinger, Landeshauptmann Erwin Pröll und Landesschulratspräsident Johann Heuras übernommen.