Sporthalle wird fit für die nächste Generation. Im Jahr 1975 hat die Hollabrunner Sporthalle ihren Betrieb aufgenommen und wurde seitdem umfassend genutzt. Der Hallenboden war nunmehr endgültig am Ende und es war Zeit, hier für Abhilfe zu schaffen.

Von Red. Hollabrunn. Erstellt am 10. Juni 2021 (08:57)
Die Sporthalle bekommt einen neuen Boden und eine fixe Tribüne.
Usercontent, Stadtgemeinde Hollabrunn

Veranstaltungshalle für TV- und Musikproduktionen, Ausstellungs- und Messehalle, Eventlocation für Clubbings: Nicht nur für den Sport erfüllt die Sporthalle in Hollabrunn gute Dienste. „Durch das vielschichtige Programm ist der Hallenboden endgültig am Ende seiner ohnehin strapazierten Leistungsfähigkeit", sagt Bürgermeister Alfred Babinsky.

Mit einem Investitionspaket von rund 550.000 Euro wird ein Sportboden der neuesten Generation installiert und die mobile Tribüne wird durch einen Festeinbau ersetzt. Die Arbeiten werden bis August durch die Firmen Sportstättenbau Hochrieser und Metallbau Schinnerl umgesetzt.

„Nach mehr als 45 Jahren intensiver Nutzung der Sporthalle ist es höchste Zeit, die Anlage wieder fit für die nächste Generation zu machen und nicht nur optisch, sondern auch funktionell anzupassen", meint Sport- und Finanzstadtrat Kornelius Schneider. Die Maßnahme werde durch Förderungen des Landes NÖ wesentlich unterstützt, das umliegende "Kompetenzzentrum Sport" werde weiter gestärkt und für alle Nutzergruppen optimiert, verweist Schneider auch auf die bereits errichtete Beachvolleyballanlage und den Ausbau der Kunsteisbahn, der im Herbst fortgesetzt wird.