Jubiläum offener Grenze. Anlässlich des Falls des Eisernen Vorhangs vor 25 Jahren verwöhnte Stargeiger Václav Hudecek mit dem Kammerorchester Musica Minore die Gäste des Barockschlosses.

Erstellt am 02. September 2014 (08:10)
Ein Künstler auf der Geige – Václav Hudecek (links).
NOEN, Karel Nechvátal

Anlässlich „25 Jahre Grenzöffnung“ Österreich-Tschechien, fand am 23. August im Festsaal des Barockschlosses Riegersburg ein fulminantes Konzert mit dem tschechischen Stargeiger Václav Hudeeek statt. Begleitet wurde der Ausnahmekünstler vom Kammerorchester Musica Minore.

„Virtuose auf der Geige“ begeisterte

Über hundert Musikbegeisterte waren nach Riegersburg gekommen, um dem „Virtuosen auf der Geige“ zuzuhören.

Nach Antonio Vivaldis Concerto for strings „Alla rustica“ G major, RV 151, Johann Bendas Konzert für Geige und Streicher in G-Dur, Georg Philipp Telemanns Sinfonia spirituosa D major, Johann Sebastian Bachs Konzert für Violine und Streicher in E-Dur begeisterte vor allem Wolfgang Amadeus Mozarts „Eine kleine Nachtmusik“.

Nach Konzert Festspiele in Tschechien eröffnet

Das Publikum war begeistert und „forderte“ zahlreiche Zugaben ein, die sowohl von Václav Hudeeek als auch von seinem Orchester gerne erfüllt wurden. Im Anschluss an die Darbietung eilte der Ausnahmekünstler nach Moravské Budijovice (Mährisch Budweis) um im dortigen Schlosshof „seine“ Festspiele mit „Carmina Burana“ zu eröffnen.

Das Konzert wurde von der Retzer Land GmbH organisiert und von der Kulturabteilung des Landes Niederösterreich finanziell unterstützt.