Sunhill Highlander: „Eierwix’n können wir mittlerweile“. „Sunhill Highlander“ stauben Stockerlplätze ab und sind bald selbst Gastgeber.

Von Sandra Frank. Erstellt am 03. August 2017 (05:26)
Siegreiche „Sunhil Highlander“ in Fischbach (vorne, v.l.): Jana Hofer, Dominique Neumeister, Petra Jaux, Claudia Kotzinger, Julia Windpassinger, Bianca Reinberger sowie (stehend, v.l.) Domenik Zuba, Ernst Suttner, Franz Jaux, Jan Populorum, Andreas Schnöpf und Philipp Jaux.
Christian Wiedner

„Wir waren dieses Mal haushoch überlegen“, freut sich Ernst Suttner über den Erfolg seiner „Sunhill Highlander“. Mit vier Teams – zwei Damen- und zwei Herrenmannschaften – traten die Highlander der Justizanstalt Sonnberg am Samstag im steirischen Fischbach an. Die Männer holten sich den ersten und sechsten Platz in der Teamwertung, die Mädels den dritten und vierten Platz.

„Sunhill Highlander“ laden zu ihren Games

Baumstamm-Weitwurf, Steinwurf, Seilziehen – das sind die Disziplinen, in denen die „Sunhill Highlander“ die Nase vorne haben und von ihren Gegnern sogar gefürchtet werden. „Zurzeit sind wir in der Einzelwertung der Liga alle unter den Top Ten“, ist Suttner stolz auf die Männermannschaft. Aber: „Uns fehlen die Punkte beim Biertrinken.“ Ein kohlensäurehaltiges Getränk, meistens Bier, muss innerhalb kürzester Zeit ausgetrunken werden. Auf ex, versteht sich.

In Fischbach lief das Bier aber zügig hinunter, die „Sunhill Highlander“ landeten in diesem Bewerb auf Platz acht. So schnell wie Robert Brunner, „den wir liebevoll Bier-Bertl nennen“, wie Suttner erklärt, sind die Sonnberger aber noch lange nicht: Der Wiener, der für die Langenzersdorfer Highlander antritt, stellte einen neuen Österreich-Rekord auf. Er leerte ein Krügerl Bier, also einen halben Liter, in 2,297 Sekunden.

Eine Disziplin, die den „Sunhill Highlandern“ im vergangenen Jahr noch Schwierigkeiten bereitete, war der Eierwurf. Aber auch hier kann Suttner, nicht ohne Stolz, schmunzelnd berichten: „Eierwix’n können wir mittlerweile.“ Die Eierwerfer Franz Jaux und Andreas Schnöpf sicherten sich den zweiten Platz.

Die Highlander der Justizwache trainieren aber nicht nur für die verschiedenen Games, sie treten nun auch selbst als Veranstalter auf. Die Vorbereitungen laufen. Am Samstag, dem 2. September, gehen die „1. Sunhill Highland Games“ am Sonnberger Sportplatz über die Bühne.