Kellerbrand in Viendorf. Die Flammen waren bereits durch das Kellerfenster zu sehen, als die Feuerwehren Viendorf und Göllersdorf am Einsatzort eintrafen. Vier Atemschutztrupps bekämpften das Feuer.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 15. Mai 2021 (18:17)

Die Feuerwehren Viendorf und Göllersdorf wurden am Samstag (15. Mai) zu einem Kellerbrand gerufen. Als die Feuerwehrmänner bei dem Wohnhaus eintrafen, waren die Flammen bereits durch das Kellerfenster zu sehen. 

Zwei Atemschutztrupps übernahmen sofort den Innenangriff des Feuers im Keller. Außerdem kamen zwei Druckbelüfter zum Einsatz, um die Räume vom Rauch zu befreien. Insgesamt wurden vier Atemschutztrupps bei diesem Kellerbrand gebraucht.

"Nachdem das Feuer gelöscht war, wurden noch Glutnester mit der Wärmebildkamera gesucht und gezielt abgelöscht", berichtet Göllersdorfs Feuerwehrkommandant Wolfgang Heindl, dass sie Kameraden den Brandschutt nach außen beförderten.

"Aktuell sind wir damit beschäftigt die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen und die eingesetzten Geräte und Uniformen wieder zu reinigen", sagt Heindl am Samstagabend.

Im Einsatz waren: 

  • FF Viendorf mit zwei Fahrzeugen und 16 Mitgliedern
  • FF Göllersdorf  mit drei Fahrzeugen und 14 Mitgliedern
  • FF Wullersdorf mit dem Atemluftfahrzeug
  • Rotes Kreuz Hollabrunn mit dem Bezirkseinsatzleiter und einem RTW
  • Polizei Göllersdorf
  • Brandermittler der Kriminalpolizei