Gesunde Kinderhäuser in Hollabrunn und Retz. In Krems zeichnete die Volkshilfe NÖ vergangene Woche erstmals jene Kinderbetreuungseinrichtungen mit einem Gütesiegel aus, die die strengen Kriterien für ein „Gesundes Kinderhaus“ erfüllen. Auch die Hollabrunner Tagesbetreuungseinrichtung im Studentenheim sowie die Retzer Tagesbetreuungseinrichtung durften sich über diese Würdigung freuen.

Erstellt am 19. Juni 2017 (08:42)
Maria Panzenböck-Stockner, Stadtrat Stefan Lang (Retz), Verena Waldhäusl (Retz Tagesbetreuungseinrichtung), Cornelia Laab (Hollabrunn Tagesbetreuungseinrichtung), Volkshilfe-Präsident Ewald Sacher (Präsident der Volkshilfe NÖ).
Wolfgang Mayer

„Grundlegende Einstellungen und Gewohnheiten für gesundes oder ungesundes Verhalten entwickeln sich bereits in den ersten Lebensjahren. Deshalb legen wir besonderen Wert auf die Gesundheitsförderung, sowohl bei unseren Kunden, als auch bei den Mitarbeitern, betonte Ewald Sacher, Präsident der Volkshilfe NÖ. Es gebe im Bereich der Kinderhäuser viele Anstrengungen, Kinder dabei zu begleiten, stark und gesund groß zu werden. Diese wurden  gebündelt und regelmäßig ausgewertet. Das Ergebnis ist ein Gütesiegel für alle Tagesbetreuungseinrichtungen, alle Hort und viele schulische Nachmittagsbetreuungseinrichtungen der Service Mensch GmbH/Volkshilfe NÖ.

Zum Kriterienkatalog zählen Bewegung, Entspannung, Ernährung, Körperpflege und Kunst. „Hat ein Kind die Möglichkeit, sich körperlich und geistig positiv zu entwickeln, kann es mit Neugier die Welt erkunden und nach seinem Rhythmus wachsen“, betonte Maria Panzenböck-Stockner, Leiterin des Bereichs „Dienstleistungen“.

Die gemeinnützige Betriebsgesellschaft Service Mensch GmbH der Volkshilfe NÖ betreibt seit den 1980er-Jahren in  Zusammenarbeit mit den Gemeinden rund 80 Klein- und Schulkind-Betreuungseinrichtungen (Kinderhäuser) im Land, in denen derzeit 2.500 Kinder von 300 Mitarbeitern betreut werden.