Jetzt zählen nur noch Siege. Bernd Dangl über den in die Zielgerade biegenden Abstiegskampf des SC Retz.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 08. April 2014 (09:24)

Der Druck beim SC Retz steigt. Nach dem recht passablen Start in die Rückrunde bedeuten die zwei Niederlagen gegen die Mattersburg Amateure und Sollenau einen Rückschlag im Abstiegskampf.

Zwar haben die Retzer insofern Glück, weil auch die unmittelbare Konkurrenz nicht recht vom Fleck kommt, andererseits verpassen sie so leichtfertig die Chance, selbst Meter gutzumachen. Denn zumindest jeweils ein Zähler wäre bei den beiden jüngsten Niederlagen drinnen gewesen, ganz zu schweigen von der Partie in Oberwart, als man sich in den Schlussminuten noch die Butter vom Brot nehmen ließ.

Sei’s drum – zurückblicken bringt jetzt ohnedies nichts mehr, die kommenden Aufgaben werden (vor allem mental) schwer genug. Und richtungsweisend. Denn nach der Partie in Ober-Grafendorf und zu Hause gegen Stegersbach werden die Retzer wissen, wohin die Reise geht.

Dann sind nur noch sieben Runden zu spielen, dann gibt‘s kein Vertrösten mehr darauf, dass man „eh noch immer ein paar Spiele hätte …“. Denn dann kann‘s bereits zu spät sein, dann kann die Konkurrenz bereits entlaufen und das rettende Ufer zu weit weg sein. Zumal die Ostliga ja auch gespannt auf den Abstiegskampf der Ersten Liga blicken muss.

Worauf also warten, Retzer: Jetzt müssen endlich Siege her!