Ein Einser für die Flexibilität. Über die Teststraßen im Bezirk Hollabrunn.

Von Christoph Reiterer. Erstellt am 03. Februar 2021 (04:44)

Geduld und Flexibilität werden weiterhin auf eine harte Probe gestellt. Die am Montag verkündete Lockdown-Lockerung light sorgte – erwartungsgemäß – noch kaum für ein Aufatmen. Positiv hervorzuheben ist trotz allem die Anpassungsfähigkeit, die im Bezirk Hollabrunn in Bezug auf die kostenlosen Teststraßen an den Tag gelegt wird.

Wurde zunächst im Hollabrunner Stadtsaal der Mittwoch als zusätzlicher Testtag mit langer Öffnungszeit kundgetan und die Testzeit in der Gemeinde Haugsdorf verlängert (Achtung: nun in der Volksschule in Auggenthal!), wurde noch Montagabend bekannt, dass mit einer Teststraße in Sitzendorf auch der Sonntagvormittag abgedeckt wird. Gut möglich, dass bei entsprechender Frequenz noch mehr kommt. Denn egal, wie ang’fressen man schon ist oder wie lästig man die Tests empfindet: Sie geben Sicherheit, wenn man Sicherheit braucht, und helfen, dass Hollabrunn weiter zu den Bezirken mit der niedrigsten Infiziertenrate zählt.