Mut-Video

Über das Video einer „kleinen Ortsvorsteherin“, das Aufsehen erregt.

Erstellt am 17. November 2021 | 03:40

Als Wut-Video wird in einer Tageszeitung der 9:37 Minuten lange Monolog bezeichnet, mit dem Sabine Deckenbach über die Spaltung der Gesellschaft spricht. Doch wenn das schon wütend ist, was sind dann jene Menschen, die sich in den sozialen Medien aufs Übelste beflegeln und gegenseitig provozieren? Nein, es ist eher Verzweiflung, die aus der Ortsvorsteherin der kleinen Ortschaft Felling, aus dem nordwestlichsten Winkel des Bezirks, spricht.

Verzweiflung darüber, dass es immer mehr Menschen verlernen, die Meinung anderer zu tolerieren. Die Botschaft: Die Anstrengung, weitere Hetze zu verhindern, sollte mindestens so groß sein wie jene, die Pandemie in den Griff zu bekommen.

Es ist ein Video, wie man es eher von einer Oppositionspolitikerin erwartet hätte. Die ÖVP täte gut daran, an dieser Frau festzuhalten, die die Politik anprangert, weil sie sich Sorgen um unsere Gesellschaft macht.