Nappersdorf-Kammersdorf

Erstellt am 11. Januar 2017, 03:10

von Bernd Dangl

Nappersdorf hat Bedarf. Bernd Dangl über die angelaufene Transferzeit beim Fußball.

Eine ruhige Transferperiode dürfte den Fußball-Top-Teams aus unserem Bezirk bevorstehen. Retz sieht im augenblicklichen Kader genug Qualität, um die Top-Favoriten in der 1. NÖN Landesliga, Leobendorf und Krems, lange zu ärgern, dürfte bis auf den gerade im Aufbau befindlichen Friedrich Zandl keinen weiteren Neuen holen.

Ruhig gehen es zudem die drei Vertreter in der 1. Klasse an. Wullersdorf setzt auf die Comebacker, auch Obritz hat keinen dringenden Handlungsbedarf. Beide liegen zwar im vorderen Teil der Tabelle, wirklich Chancen auf den Meistertitel hat aber kein Team.

Viel steht in der Rückrunde hingegen für Nappersdorf am Spiel. Aktuell kämpft der Vorletzte nicht nur gegen den sportlichen Abstieg, sondern – nach dem angekündigten Rücktritt von Obmann Andreas Zinkel – auch irgendwie ums Überleben. Daher muss vor allem personell, auf Funktionärsebene, schnell Klarheit geschaffen werden.

Ein Schiff ohne Kapitän ist nur schwer auf Kurs zu halten. Dabei braucht es schon jetzt – in der Transferzeit – jemanden, der die Fäden in der Hand hält, um Entscheidungen zu treffen. Denn ohne eine qualitative Nachjustierung beim Kader wird‘s für die Nappersdorfer ungleich schwerer, die 1. Klasse zu halten.