Nicht mal ein Skandälchen

über eine groteske Theorie im Hohen Haus.

Erstellt am 24. November 2021 | 05:27

Eva-Maria Himmelbauer, Abgeordnete aus einem 90-Seelen-Dorf im Retzer Land, klebt im Parlament vor laufender Kamera ein Grippeimpfungsetikett in den gelben Impfpass und erhält dafür so viele Aufmerksamkeit wie nie zuvor. Wär‘s ein bewusster PR-Gag gewesen, dürfte sich der Verantwortliche dafür feiern lassen. Doch das Netz ist empört. Die ÖVP-Politikerin hat hier doch gerade bestimmt ihren Impfpass gefälscht. Was sonst?!

Nicht falsch verstehen: Geschickt war das nicht. Aber Stoff für einen Skandal? Geh bitte. Ein gelernter Verschwörungstheoretiker müsste sich für den untauglichen Versuch genieren. Da wäre eher die Streitkultur und Aufmerksamkeit der Abgeordneten bei Plenarsitzungen zu hinterfragen.

Dazu gehört die Unart, während Debatten am Handy zu hängen. Wenn hier ein wenig mehr Vorbildwirkung gelebt werden würde, könnte man über ein Impfpasspickerl schon mal hinwegsehen.