Ruhe muss einkehren. Bernd Dangl über die Posse rund um den AFC Haugsdorf.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 20. Mai 2014 (10:08)

Beim AFC Haugsdorf geht's rund. Zunächst die Alko-Vorwürfe von Trainer Jürgen Niedermayer in Richtung seiner Spieler, jetzt Zettel- und Briefaktionen gegen den Trainer, gepaart mit Vandalismus auf der Sportanlage (siehe dieswöchige Hollabrunner NÖN, Seite 73). Dazu kommt die triste sportliche Situation – die Haugsdorfer werden die aktuelle Saison in der 2. Klasse Pulkautal wohl auf dem letzten Platz abschließen …

Nicht abgeschlossen werden soll hingegen das Kapitel „Jürgen Niedermayer“. Trotz sportlicher Misere, trotz offensichtlichen Rumorens einiger Vereinsbeteiligter steht Obmann Alfred Diem noch hinter dem Spielertrainer. Aus Überzeugung? Oder doch nur aufgrund der Tatsache, dass er sich bei einem Rauswurf Niedermayers auch noch einen neuen Torhüter zulegen müsste?

Niedermayers Standing ist so und so vorerst im Keller. Auch wenn der Verein die anonymen Briefeschreiber nicht ernst nehmen will. Das können die allerdings ändern: mit einem Outing, wer dahintersteckt. Denn so bleibt offen, ob es sich wirklich um eine Gruppe Unzufriedener handelt oder um vielleicht gar nur eine dem Trainer feindlich gesinnte Einzelperson.

Eins ist jedenfalls klar: Solange im Haugsdorfer Umfeld keine Ruhe einkehrt, solange wird auch der sportliche Erfolg ausbleiben.