Landjugend stellt zu und gibt Masken aus. Die Landjugend rief den „Jung hilft Alt“-Marathon ins leben. Die Gruppen unterstützen Ältere Menschen in der Krise.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 05. April 2020 (14:12)

„Als aktiver Teil der Stadtgemeinde wollen wir der älteren Bevölkerung und anderen Risikogruppen sowie unserem Sparmarkt durch die Coronakrise helfen“, sagt Julia Dafert, Bezirksleiterin der Landjugend Pulkau. So wurde Bürgermeister Leo Ramharter bereits vor zwei Wochen angeboten, aktiv zu helfen. 

Die jungen Burschen und Mädels kümmern sich um Besorgungen und helfen bei der Ausgabe der Schutzmasken im Pulkauer Sparmarkt. Einkäufe wurden ausgeliefert.

Die Landjugend Niederösterreich hat zur Koordination der vielen Aktivitäten in den Sprengeln einen „Jung hilft Alt“-Marathon ins Leben gerufen und die Gruppen um Unterstützung der älteren Menschen aufgefordert. „Für uns war sofort klar, dass wir unsere Unterstützung anbieten wollen“, betont Dafert. Nach einem kurzen Telefonat mit den Vorstandsmitgliedern standen prompt zwölf Freiwillige zur Verfügung.

„Wir werden vom Bürgermeister kontaktiert, wenn es Lebensmittelzustellungen gibt und sind sofort bereit, zu helfen. All das funktioniert hervorragend und die Menschen sind sehr dankbar“, berichtet die Bezirksleiterin.