Erwin Pröll in Obernalber Kellerröhre verewigt. Der frühere Landeshauptmann Erwin Pröll ist jetzt Ehrenmitglied des Vereins "Kulturschatz Kellergasse Hühnerkoppel". Er unterstützt den Verein gern, weil er zum Erhalt und zur Revitalisierung der Kellergassen beiträgt.

Von Franz Enzmann. Erstellt am 17. September 2020 (13:06)

Die kleine Kellergasse „Hühnerkoppel“ der Retzer Katastralgemeinde Obernalb war bisher wenig im Fokus der Öffentlichkeit. Das ist nun anders: Beim Besuch des ehemaligen Landeshauptmannes Erwin Pröll war die beschauliche Trift voll von Besuchern und Mitarbeitern vom Verein „Kulturschatz Kellergasse Hühnerkoppel“. Eine überaus herzliche Begrüßung gab es durch Bürgermeister Helmut Koch und Vereinsobmann Gerald Dick.

Nach den Begrüßungsansprachen schritt der Obmann zur Überreichung der Ehrenmitgliedschaftsurkunde an den früheren Landeschef. Er dankte mit launigen Worten: „Ein junger Verein mit dem ,alten‘ Pröll als Ehrenmitglied“, scherzte Dick. Erwin Pröll betonte: „Der Erhalt und die Revitalisierung der weltweit einzigartigen Kellergassen sind mir sehr am Herzen gelegen und deshalb unterstützte ich die Anliegen des Vereines.“

Nach der Vorstellung des Vereinsvorstands und der Kellergasse, die nur aus Kellern und keinen Presshäusern besteht, ging’s in den Untergrund. Im renovierten Keller von NÖN-Sportfotograf Reinhard Gerstorfer verewigte sich der frühere Landesvater mit seinem Namen in der weichen Kellerwand. Mit einem Glas Wein und dem nötigen Sicherheitsabstand wurde auf die gelungene Renovierung der Kellergasse angestoßen. Ortsvorsteher Mathias Pöcher überreichte Pröll einen Korb mit Weinen aus dem Ort.