Lob für Niederösterreichs größten Feuerwehrabschnitt . 200 Kameraden und 50 Wehren trafen in Kleinweikersdorf aufeinander, als die Feuerwehren Kleinweikersdorf und Nappersdorf gemeinsam den Abschnittsfeuerwehrtag samt FF-Fest ausrichteten.

Von Martin Holub. Erstellt am 11. Juni 2019 (19:59)

Nach über 40 Jahren richteten die Feuerwehren Nappersdorf und Kleinweikersdorf wieder den diesjährigen Hollabrunner Abschnittsfeuerwehrtag im Zuge ihres gemeinsamen Festes aus. Rund 200 FF-Kameraden aus 50 Feuerwehren des größten Abschnitts Niederösterreichs nahmen daran teil. Zahlreiche von ihnen wurden für ihre langjährige Treue zur FF geehrt, darunter Ignaz Rohringer (Guntersdorf) und Johann Lehner (Untergrub) für 70-jährige Mitgliedschaft. Der ehemalige Abschnittsfeuerwehrkommandant Ernst Forsthuber erhielt das Verdienstzeichen 2. Stufe des Bundesfeuerwehrverbandes.

Die Abgeordneten Christian Lausch und Eva-Maria Himmelbauer, Edda Klug als Vertreterin der BH Hollabrunn, Bezirksfeuerwehrchef Alois Zaussinger und Ehrenoberbrandrat Johann Thürr zählten zur großen Schar der Ehrengäste und lauschten den Worten von Abschnittsfeuerwehrkommandant Markus Zahlbrecht, der die Wichtigkeit des Freiwilligenwesens und der guten Ausbildung unterstrich. Immerhin mussten die 1.844 Mitglieder in den letzten zwölf Monaten zu 773 Einsätzen ausrücken, 28-mal wurden sie zu einer „Menschenrettung“ gerufen. Zaussinger lobte die vorbildliche Arbeit im Hollabrunner Abschnitt, speziell am Ausbildungssektor und im Bereich des Katastrophenschutzes.

„Ich bin sehr stolz darauf, dass beide Feuerwehren so gut zusammengearbeitet haben, um dieses Fest auf die Beine zu stellen“, sagt Nappersdorfs Kommandant Robert Hager.

AUSZEICHNUNGEN 2019

  • Verdienstzeichen NÖ Landesfeuerwehrverband (LFV) 2. Klasse: Herbert Karl (Obersteinabrunn)
  • Verdienstzeichen NÖ LFV 3. Klasse: Josef Ernst (Dürnleis), Alexander Effenberger (Göllersdorf), Karl Schmid und Josef Brenninger (Großstelzendorf), Roman Bauer (Grund), Markus Engel und Wolfgang Bauer (Guntersdorf), Hamit Aliu und Stefan Kletzander (Hollabrunn), Reinhard Krimmel und Roman Breindl (Immendorf) 
  • Ehrenzeichen für 70-jährige Tätigkeit: Ignaz Rohringer (Guntersdorf), Johann Lehner (Untergrub) 
  • Ehrenzeichen für 60-jährige Tätigkeit: Roman Mayrhofer und Josef Bauer (Hollabrunn), Josef Loicht (Kleinstetteldorf-Eggendorf), Gustav Wagner und Georg Westermayer (Niederschleinz), Josef Brechelmacher (Oberfellabrunn) 
  • Ehrenzeichen für 50-jährige Tätigkeit: Franz Müllner (Dürnleis), Hermann Hofmann (Göllersdorf), Josef Bachl (Großnondorf), Robert Mitterhauser (Großstelzendorf), Rudolf Böck (Kammersdorf), Walter Pamperl und Alois Dürnsteiner (Kleinweikersdorf), Karl Scheiböck (Kleinstetteldorf-Eggendorf), Johann Knaus (Maria-Roggendorf), Josef Kamptner (Obergrabern), Herbert Brauneis und Josef Windisch (Sitzendorf), Erich Bachheimer, Herbert Schiexl und Franz Köllner (Suttenbrunn), Helmut Glassl (Viendorf) 
  • Ehrenzeichen für 40-jährige Tätigkeit: Johann Binder, Franz Blöch, Erich Kurz und Josef Seidl (Braunsdorf), Gerhard Schwarz (Eitzersthal), Gerhard Hofmann (Göllersdorf), Friedrich Fischer (Groß), Leopold Stolz (Großnondorf), Ignaz Rohringer und Leopold Weinbub (Guntersdorf), Karl Altenburger (Hart-Aschendorf), Thomas Zangl und Josef Artner (Hollabrunn), Alfred Hausgnost jun. (Kalladorf), Manfred Pfeifer und Raimund Lunzer (Kleinstetteldorf-Eggendorf), Ernst Scheuer, Erich Schöfberger, Josef Stich und Josef Stockinger (Oberfellabrunn), Herbert Zeller (Obergrabern), Josef Widhalm (Obergrub), Herbert Karl (Obersteinabrunn), Sepp Bader, Josef Lehner und Kurt Lehner (Porrau), Robert Dick, Josef Rösler, Gerhard Semmelmeyer, Karl Wesely, Manfred Zeller, Karl Dick und Josef Altenburger (Schöngrabern), Franz Zöchmann (Sitzendorf), Leopold Schmid (Sitzenhart), Gerhard Schmiedl (Sonnberg-Wolfsbrunn), Franz Bayer, Richard Widhalm und Johann Binder (Windpassing), Anton Oster und Robert Schuster (Wullersdorf) 
  • Ehrenzeichen für 25-jährige Tätigkeit: Helmut Havlik jun. (Bergau), Roman Mayer und Roman Schmidl (Dürnleis), Herbert Sieder (Goggendorf), Richard Pyrek und Gerhard Kurecka (Göllersdorf), Andreas Pimberger (Groß), Jürgen Holzer (Großstelzendorf), Markus Trieb (Guntersdorf), Gerhard Maurer (Hart-Aschendorf), Martin Gschladt und Stefan Gschladt (Haslach), Harald Bischof (Hetzmannsdorf), Christoph Huber und Franz Dürr (Immendorf), Karl Schauer (Kalladorf), Christian Bauer (Kammersdorf), Johannes Schwinner und Thomas Pamperl (Maria-Roggendorf), Markus Obritzhauser (Niederschleinz), Mario Liebert (Oberstinkenbrunn), Alexander Heberger (Puch), Andreas Weber (Sitzendorf), Franz Gruber (Viendorf), Andreas Urban und Klaus Ernst (Wullersdorf)