"Nur wilde Gerüchte" um Baumrodungen. Grünen-Politikerin Elfriede Hofmann wurden Infos zugespielt, die von einer Baumfällung am Hauptplatz sprechen.

Von Günter Rapp. Erstellt am 30. Mai 2019 (05:07)
Rapp
Grünen-PolitikerinElfriede Hofmann vor den Kastanien- und Lindenbäumen, die in Diskussiongerieten.

„Immer wieder werde ich mit Gerüchten konfrontiert, die drei Bäume am Hauptplatz seien krank und müssten ehebaldigst gefällt werden.“ Mit diesem Schreiben wandte sich jetzt Elfriede Hofmann, Chefin der Grünen Maissau, an ÖVP-Bürgermeister Josef Klepp.

Hofmann führt aus, dass man an den beiden Kastanienbäumen und der Linde rund um den Kaiserbrunnen außer „vereinzelt dürren Ästchen, die sich leicht entfernen lassen dürften“, nichts bemerken kann. Um den Gerüchten mit Fakten entgegentreten zu können, erbat sie Auskunft über den Zustand der genannten Bäume.

„Es ist absolut keine Rede davon, dass diese Bäume wegkommen“, zeigte sich der Bürgermeister im NÖN-Gespräch überrascht. Der Baumbestand sei im Baumkataster erfasst. Die Kastanienbäume und die Linde am Hauptplatz seien völlig in Ordnung, betont der Gemeindechef, der sich nicht erklären kann, woher die Gerüchte um eine mögliche Entfernung stammen. Gerade im Bereich des Hauptplatzes, wo regelmäßig der Bauernmarkt stattfindet, sei es jedenfalls wichtig, den Zustand des Baumbestandes immer wieder zu kontrollieren.