Weiße Fahne am Erzbischöflichen Gymnasium . Besondere Freude herrschte im Erzbischöflichen Gymnasium Hollabrunn, dass die Abschlussfeier der Maturanten unter Einhaltung der Corona-Auflagen doch gebührend abgehalten werden konnte: Alle Achtklässler bestanden die Reifeprüfung bravourös und sorgten somit für die Weiße Fahne an der Schule.

Von Red. Hollabrunn. Erstellt am 28. Juni 2020 (18:20)

Nach einleitenden Worten der stolzen Direktorin Ingrid Lehner-Pfennigbauer und einer sehr persönlichen Rede der Vorsitzenden Eva Teimel folgten emotionale, unvergessliche Darbietungen: Die 8A-Klasse verabschiedete sich mit einem fulminanten Auftritt von ihrer Schule. Sabrina Breindl und Anna Werner zeigten mit ihrer Interpretation des Whitney- Houston-Klassikers „One Moment in Time“, welches Talent in ihnen steckt. Die beiden Klassensprecherinnen Magdalena Männersdorfer und Nina Kapuy, die die Gestaltung des Abends prägten, hielten eine pointierte Rede für Klassenvorstand Kerstin Trost, die in einer berührenden Version des Hits "Cordula Grün" endete.  

Klassenvorstand wagte den Absprung

Die Maturafeier der 8B-Klasse fand ebenfalls in besonders feierlichem Rahmen statt. Gudrun Edhofer konnte allen ihren 23 Schülern zur erfolgreich bestandenen Reifeprüfung gratulieren. Zuvor waren noch einmal die prägendsten Ereignisse der letzten acht Jahre in Form eines Films und mit einem von der Lehrerin umgetexteten und selbst gesungenem „Mamma Mia“ in Erinnerung gerufen.  

Klassensprecher Lukas Baumgartner fand ebenfalls humorige Worte des Dankes. Umrahmt wurde die Feier von Sarah Geyer mit dem Klavierstück „Liebestraum“ von Franz Liszt und einem Querflötenstück von Alina Bayer, Celina Fröschl und Lena van Dyck.

Nach Segensworten von Pater Josef endete die Zeugnisverleihung mit der Bundeshymne. Der krönende Abschluss von acht Jahren als Klassenvorstand war allerdings der Tandemfallschirmsprung, den Gudrun Edhofer von ihrer Klasse geschenkt bekam und der natürlich tapfer absolviert wurde.