Nach Feuer: Schadstoffe aus Chemiesaal geborgen

Nach dem frühmorgendlichen Feuer in der Hollabrunner Mittelschule stellte die Feuerwehr bei Nachkontrollen fest, dass der Vorbereitungsraum des Chemiesaals stark betroffen war. Daher wurde entschieden, die Schadstoffgruppe zur Unterstützung zu alarmieren.

Red. Hollabrunn Erstellt am 26. September 2021 | 15:04

Unter Leitung des zuständigen Bezirkssachbearbeiters Christian Holzer rückten Schadstoffeinheiten zur Schule aus.

Ein Trupp barg, ausgerüstet mit Schutzanzügen, rund 60 Behälter mit unterschiedlichen Stoffen aus dem Gefahrenbereich. Über die Drehleiter wurden diese aus dem Haus befördert und in einen Transportbehälter verladen, um in der Folge entsorgt zu werden. Danach erfolgte die Dekontamination der Schutzanzugträger.

„Der heutige Einsatz unserer Schadstoffgruppe zeigt neuerlich, dass sich der mit Beginn 2021 neu eingeschlagene Weg im Schadstoffwesen im Bezirk auf die richtigen Aufgaben in unserem Einsatzgebiet konzentriert“, meint Christian Holzer.