Rausch neuer ÖVP-Gemeindeparteichef. Der angekündigte Rückzug von Hollabrunns Bürgermeister Erwin Bernreiter aus allen politischen Funktionen wurde nun einen großen Schritt vorangetrieben: Er gab sein Amt als Gemeindeparteiobmann ab. Nachfolger ist Alexander Rausch, aktuell für die ÖVP als Gemeinderat aktiv.

Von Red. Hollabrunn. Erstellt am 12. Mai 2019 (19:44)
Gschwindl
Richard Hogl, Günter Schnötzinger, Eva-Maria Himmelbauer, Kornelius Schneider, Erwin Bernreiter, Alfred Babinsky, Alexander Rausch, Elisabeth Schüttengruber-Holly, Bernhard Ebner

Bernreiter, der sich fortan der vollkommenen Genesung nach seinem Schlaganfall widmen will, zog Bilanz über die vergangenen zwölf Jahre und dankte seinem Team für die Unterstützung in dieser langen Zeit mit zwei erfolgreichen Gemeinderatswahlen. Bezirksparteichef Richard Hogl und Nationalratsabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer gaben den Dank zurück, lobten Bernreiters unermüdlichen Einsatz, zollten Respekt und appellierten an die Geschlossenheit der Partei im Hinblick auf die Gemeinderatswahlen 2020.

Mit mehr als 90-prozentiger Zustimmung wurde schließlich das neue Gemeindeparteiteam gewählt, dem Alexander Rausch als Obmann vorsteht. Als Stellvertreter fungieren Vizebürgermeister Alfred Babinsky, Stadtrat Günter Schnötzinger und Stadträtin Elisabeth Schüttengruber-Holly. Finanzreferent ist Finanzstadtrat Kornelius Schneider. Als Finanzprüfer agieren Gemeinderat Markus Mihle und Maria Breindl.

Als gutes Omen bezeichnet es die Volkspartei, dass der designierte Bürgermeisterkandidat Alfred Babinsky mit 100-prozentiger Zustimmung in seiner Parteifunktion bestätigt wurde. Die Festrede hielt der Landesgeschäftsführer. Bernhard Ebner ging auf Themen der Landespolitik ebenso ein, wie auf die Bedeutung der bevorstehenden Europawahl.