Weinviertler FF trauert um verstorbenen Kameraden. Johann Ullmer engagierte sich fast zeit seines Lebens für die FF Kleinhöflein in der Gemeinde Retz.

Erstellt am 21. Februar 2018 (03:53)
FF Kleinhöflein bei Retz
Johann Ullmer wird den Kameraden in ehrenvoller Erinnerung bleiben.

72 Jahre lang hat Johann Ulmer die Feuerwehr geprägt. Der Ehrenabschnittsbrandinspektor verstarb am 15. Februar im 88. Lebensjahr, wie die FF mitteilte. 28 Jahre lang war er ab 1963 Kommandant.

Kameraden verbanden sich mit anderen

Stetig bergauf ging es unter seiner Führung: Die Ausstattung verbesserte sich und das FF-Haus erhielt einen Zubau. 1981 setzte er sich in den Kopf, einen Feuerwehrheurigen abzuhalten. „Damals war nichts vorhanden, kein Lokal, kein Tisch, keine Utensilien, die für eine derartige Veranstaltung benötigt werden“, erzählt der heute Kommandant Robert Lehr. Man ließ sich nicht abhalten, seitdem ist das jährliche Fest eine wichtige Einnahmequelle.

„Kameradschaft in der Feuerwehr und darüber hinaus war im sehr wichtig“, beschreibt er weiter. 1981 kam es zur Verpartnerung mit der Feuerwehr Klein-Krotzenburg in Deutschland und der Feuerwehr Althöflein (Bezirk Mistelbach). „Diese Freundschaften sind bis heute aufrecht.“

Ein besonderes Anliegen war ihm die Teilnahme an den jährlichen Leistungsbewerben: Er selbst stellte sich unzählige Male den Anforderungen. Ullmer zählte zu den ersten Mitgliedern, die 1963 das Abzeichen in Bronze erwarben. 1969 erhielt er als erster – mit zwei anderen Höfleiner Mitgliedern – das Abzeichen in Gold.

Wegbereiter für Frauen, Sprecher für Jugend

Der Ehrenabschnittsbrandinspektor war nicht nur ein großer Befürworter des Beitritts von Frauen zur Wehr. Nicht unerwähnt darf bleiben, dass ihm der Nachwuchs ein großes Anliegen war. „Es kam nicht nur einmal vor, dass er in einer Zeit, in der die FF Kleinhöflein Nachwuchsprobleme hatte, bei der Mitgliederversammlung das Wort ergriff und an die Kameraden appellierte, doch Werbung für die Feuerwehr zu machen“, erzählt der FF-Chef.

„Mittlerweile hat die FF Kleinhöflein viele junge Mitglieder, die sich sehr aktiv einbringen und mit großem Eifer bei der Sache sind“, freut sich Lehr. Ullmer konnte allerdings aufgrund seines Gesundheitszustandes zuletzt das rege Feuerwehrleben in Kleinhöflein, vor allem die Arbeiten am Zubau, nicht mehr miterleben. „Die Kameraden werden Ehrenbrandinspektor Johann Ullmer stets in ehrenvoller Erinnerung behalten.“