Versuch in Hollabrunn: Parken für drei Stunden. Hinter der Volksbank am Hollabrunner Hauptplatz gibt's neuen Platz für Kurzparker. Die Zufahrt zu dem Areal, auf dem drei Stunden geparkt werden darf, befindet sich in der Bachpromenade.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 27. September 2019 (09:47)
Gretel
Auf dem ehemaligen Areal der Fahrschule Gross sind Parkplätze entstanden. Zu erreichen sind diese über die Zufahrt in der Bachpromenade, zu Fuß auch über den Hauptplatz.

Zu den Stoßzeiten am Vormittag sind Parkplätze rund um den Hollabrunner Hauptplatz rar. Um den Pkw-Fahrern zu ersparen, unzählige Runden zu fahren, bis eine freie Lücke zu erspähen ist, weist die Stadtgemeinde darauf hin, dass alle Kurzparker den neuen Parkplatz hinter der Volksbank nutzen können.  

Dort, am ehemaligen Gelände der Fahrschule Gross, darf im Gegensatz zu den anderen Kurzparkzonen in der Stadt sogar drei Stunden geparkt werden, um den Nutzern mehr Zeit für den Einkaufsbummel zu geben.

Die Zufahrt zum Parkplatz befindet sich in der Bachpromenade, zu Fuß kann das Areal auch durch die Einfahrt neben der Volksbank erreicht werden. Auf diesem Gelände, das frei wurde, weil die Fahrschule Gross mit ihrem Partner Zimmerer am Mitterweg beim Hollabrunner Studentenheim einen neuen, riesigen Verkehrsübungsplatz errichtet hat, werden übrigens auch Dauerparker „ausgelagert“.