Mehr Touristen für das Retzer Land. Im Retzer Land sollen die Touristen länger verweilen. Darum wurde nun ein neuer Katalog präsentiert, der die Angebote zusammenfasst. Dieser steht unter dem Motto "Erfrischend genussvoll".

Von Franz Enzmann. Erstellt am 19. Februar 2021 (10:00)
Die Retzer Tourismusexperten Silvia Köhrer, Daniel Wöhrer und Sarka Jankerkova (v.l.) bei der Präsentation des druckfrischen Katalogs.
Franz Enzmann

„Die Retzer-Land-Regionalvermarktung präsentiert sich erfrischend neu in der neuen Tourismussaison 2021“, sagt Tourismusstadtrat Daniel Wöhrer bei der Vorstellung des neuen Tourismuskatalogs.

„Mit der neuen Mitgliedsgemeinde Hardegg bietet das Retzer Land nicht nur eine breitere Angebotspalette, sondern punktet zusätzlich mit einem von sechs Nationalparks Österreichs: dem Nationalpark Thayatal“, freut sich auch Silvia Köhrer.

Vielfalt der Region soll bei Touristen punkten

Die strategischen Ziele sind klar und werbetechnisch auf Schiene gebracht: Es muss mehr Wertschöpfung in der Region durch eine Steigerung der durchschnittlichen Verweildauer von 1,9 auf deutlich über zwei Tage geben. Sowie mehr Buchungen während der Woche und ebenso zur Saisonverlängerung in den Monaten April  bis Mai sowie im November und Dezember.

„Die fundierte Angebotsbasis für diese Strategie ist die gut aufbereitete Vielfalt der Region, die den Gästen einen verlängerten Aufenthalt schmackhaft machen soll“, meint Wöhrer.

 Dargestellt wird das reichhaltige Angebot unter anderem im neu aufgelegten Katalog „Erfrischend genussvoll – Angebote & Unterkünfte 2021“ und ganz dem Zeitgeist entsprechend auf allen einschlägigen Websites.

Das Retzer Land im Überblick

Mitgliedsgemeinden:

  • Stadtgemeinde Retz
  • Stadtgemeinde Pulkau
  • Stadtgemeinde Hardegg (seit 1. 1. 2021)
  • Stadtgemeinde Schrattenthal
  • Gemeinde Retzbach
  • Marktgemeinde Zellerndorf

Nächtigungen: rund 54.400 jährlich