Hollabrunn bietet beste Geburtshilfe

Auszeichnung für das Landesklinikum Hollabrunn. Top-Wert auch bei Pflegeteams.

Christoph Reiterer
Christoph Reiterer Erstellt am 22. September 2021 | 05:51
440_0008_8185331_hol38_hol_geburtenabteilungsauszeichnun.jpg
Freuen sich über die Auszeichnung, die „trotz der herausfordernden Zeiten der Pandemie positiv in die Zukunft blicken lässt“ (v.l.): Kaufmännische Direktorin Andrea Dankelmaier, Primarius Karl Anzböck, Hebamme Ursula Eckhardt, Geschäftsführerin Katja Sacher (Gesundheit Weinviertel GmbH) und Pflegedirektorin Silvia Hickelsberger.
Foto: Landesklinikum Hollabrunn

Die Landesgesundheitsagentur hatte Patienten dazu aufgerufen, ihre Erfahrungen während ihres Aufenthalts in einer der 27 NÖ Kliniken zu teilen. An 25 Standorten wurden insgesamt 240 Stationen und 18 medizinische Fächer beurteilt. Das Landesklinikum Hollabrunn darf sich zum mittlerweile siebenten Mal als Spital mit der am besten bewerteten Geburtshilfestation in der Kategorie „unter 300 Betten“ rühmen. Die Patienten vergaben einen Top-Wert von 98,4.

Besonders gut wurden im „Babyfriendly Hospital“ Hollabrunn die Zusammenarbeit des gesamten geburtshilflichen Teams (99,7 Punkte), die Freundlichkeit der Hebammen (100 Punkte) und die Information zum Thema „Stillen“ (100 Punkte) bewertet.

Der zuständige LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf freut sich über NÖ-weit 96,6 von 100 möglichen Punkten im Bereich der Pflege sowie 94,7 von 100 möglichen Punkten bei den Ärzteteams. „Gerade in Zeiten der Pandemie haben sich die Patienten in unseren Kliniken bestens aufgehoben gefühlt“, meinen die Vorstände Konrad Kogler und Helmut Krenn. Den Mitarbeitern gebühre größter Dank und Respekt.

Insgesamt wurden 40 Urkunden in acht Kategorien vergeben. In den Gesamtwertungen hatten die Kliniken Krems (über 300 Betten) sowie Lilienfeld und Waidhofen/Ybbs (ex aequo, unter 300 Betten) die Nase vorn.

Neben der Urkunde für die beste Geburtshilfe darf sich Hollabrunn über einen Top-Wert bei den Pflegeteams freuen: Mit 97,8 Punkten liegt man hier nur hauchdünn hinter Hochegg und Waidhofen/Ybbs.

„Kommunikation wird großgeschrieben“

Bei den Ärzteteams landete Hollabrunn mit 94,6 Punkten ebenso knapp unter NÖ-Schnitt wie beim Infomanagement (95,1 Punkte). Über dem Durchschnitt bewerten die Patienten die Servicequalität. Hier landete Hollabrunn mit 92,0 Punkten als bestes Weinviertelklinikum an neunter Stelle. Überdies wurden die Sauberkeit der Zimmer sowie die Qualität der Speisen sehr gut bewertet.

„Im Landesklinikum Hollabrunn wird Kommunikation großgeschrieben“, nennt die Klinikleitung ein Erfolgsrezept. Die Kommunikation mit den Patienten auf Augenhöhe und ein wertschätzender, höflicher Umgang gehören ebenso dazu wie das persönliche Vorstellen bei jedem neuen Patienten.

„Ich gratuliere herzlich zu diesem wunderbaren Ergebnis, welches das ständige Bemühen auf eindrucksvolle Weise honoriert und das großartige Engagement des gesamten Pflegeteams widerspiegelt“, sagt Pflegedirektorin Silvia Hickelsberger. „Gezielte Fortbildungen, die weit über das gesetzliche Ausmaß hinaus gehen, helfen dabei, den Pflegeprozess lebendig zu gestalten und die Mitarbeitenden in ihrem Verhalten zu reflektieren und zu stärken. Denn nur zufriedene Mitarbeiter können den Weg einer hohen Patientenzufriedenheit ebnen.“

„Teamspirit auf der Station zu spüren“

„Die ausgezeichneten Ergebnisse der Geburtshilfe sind in erster Linie auf die gute Zusammenarbeit des gesamten Teams und auf die hohe Motivation der Mitarbeiterinnen zurückzuführen“, meint die stationsleitende Hebamme Ursula Eckhardt. Der Teamspirit sei auf der Station zu spüren, übertrage sich auf die Patientinnen und ermögliche es, alle Kraft für die Frauen aufzuwenden.

Umfrage beendet

  • Was ist euch bei einem Spitalsaufenthalt am wichtigsten?