Pegel steigen: Feuerwehr hat Situation im Auge. Während der anhaltenden Regenfälle wurde die Freiwillige Feuerwehr Hollabrunn am Sonntagmittag zu Auspumparbeiten in die Wagnergasse alarmiert. Binnen Minuten rückten die Einsatzkräfte unter Leitung von Kommandant Markus Pfeifer aus.

Von Red. Hollabrunn. Erstellt am 21. Juni 2020 (17:36)

13 FF-Kameraden waren mit dem Hilfeleistungsfahrzeug 1 und dem Rüstlöschfahrzeug im Einsatz, um mehr als eine Stunde lang wieder einmal Abhilfe zu schaffen.

Die tagelangen Regenfälle sorgen auch im Einsatzgebiet der Stadtfeuerwehr Hollabrunn für ein Ansteigen der Pegelstände stehender und fließender Gewässer. Routinemäßig werden bei derartigen Wettersituation neuralgische Stellen kontrolliert. So führte FF-Chef Markus Pfeifer mit dem Zivilschutzbeauftragen der Stadtgemeinde im Anschluss an die Auspumparbeiten in der Wagnergasse die definierte Kontrollfahrt im Einsatzgebiet durch.

"Die derzeitige Situation verlangt noch keine weiteren besonderen Maßnahmen. Die Entwicklung der Lage wird weiterhin regelmäßig beobachtet und kontrolliert", berichtet der Kommandant.