Magischer Abend für Heimat des Kaplans. Hollabrunner und Sitzendorfer setzten ihr Engagement für den Kirchenbau in Ndingele fort. Weitere „Magic Dinners“ folgen.

Erstellt am 21. Februar 2017 (11:37)

Einen zauberhaften Abend voller magischer und kulinarischer Genüsse erlebten mehr als 100 Gäste am vergangenen Freitag im Gasthof „Zum Goldenen Engel“ der Familie Rammel. Florian Graf, Magic Valentino und Elmar Ballanda präsentierten zwischen einem viergängigen Menü magische Köstlichkeiten und amüsante Bauchredner-Darbietungen für den guten Zweck.

Heinz Brandstetter, Initiator des von den Pfarren Hollabrunn und Sitzendorf veranstalteten „Magic Dinners“, begrüßte Vizebürgermeister Alfred Babinsky, Künstler Gottfried Laf Wurm und Alt-Gastronom Otto Bachheimer, der in diesen Tagen seinen 90. Geburtstag feierte, unter den Gästen. Aus Sitzendorf war unter der Leitung von Franz Ungersböck eine Gruppe mit dem Autobus angereist.

Am Ende des Benefizabends konnte ein Erlös von 2.000 Euro an den nunmehr in Sitzendorf tätigen Kaplan Godwin Uguru überreicht werden. In dessen nigerianischem Heimatort Ndingele wird, wie bereits mehrmals berichtet, der Bau einer Kirche unterstützt.

Zwei weitere Magic-Dinner-Abende finden am 24. Februar (bereits ausverkauft) und am 21. April statt. Vorverkaufskarten gibt es in der Pfarre Hollabrunn und im Gasthaus Rammel. Der Reinertrag der Veranstaltung im April soll der Gestaltung der Seitenkapelle der Gartenstadtkirche dienen.