Pleissing feierte seinen Campus

Erstellt am 21. Juni 2022 | 09:49
Lesezeit: 3 Min
Der Kindergarten ist für rund 500.000 Euro um eine dritte Gruppe gewachsen.
Werbung
Anzeige

Bei brütender Hitze schilderte Bürgermeister Fritz Schechtner die Entstehung des neuen Schulcampus. Bereits vor zehn Jahren kam es zum ersten Zubau durch die Verlagerung der beiden eingruppigen Landeskindergärten Felling und Niederfladnitz nach Pleissing. Der Zubau für die dritte Gruppe begann im März 2021. In nur sechs Monaten war das Gebäude fertig.

Planer Christophe Ober-staller präsentierte Zahlen und Fakten zum Zubau: Die beheizte Nutzfläche beträgt 128 Quadratmeter, die befestigte Außenfläche ist 85 Quadratmeter groß und für die Kids steht eine rund 6.700 große Gartenfläche zur Verfügung. Die Beheizung erfolgt über die bestehende Hackschnitzelanlage. Die Kosten für das Bauwerk samt Außenanlagen belaufen sich auf rund 486.000 Euro.

Die Einrichtung, EDV, Spielgeräte und Sonnenschutz kosten rund 52.000 Euro. Der Architekt dankte „für die zehnjährige Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde, den Mitarbeiterinnen der Volksschule und des Kindergartens sowie den regionalen Unternehmen“.

Kindergartenleiterin Martina Schmid dankte dem Bürgermeister, dem Kindergartenteam, Volksschuldirektorin Sonja Ziegler und dem Elternbeirat unter der Obfrau Isabella Schimak für die ausgezeichnete Zusammenarbeit. Derzeit werden 48 Kinder im Alter von zweieinhalb bis sechs Jahren hier betreut.

„Es ist keine Beaufsichtigungsstätte, sondern eine Bildungseinrichtung, die hier errichtet worden ist. Es ist wichtig, dass man Familie und Beruf vereinen kann“, unterstrich Landtagsabgeordneter Richard Hogl. Dechant Dominicus Franz Hofer spendete den Segen.

Werbung