Girls, an die Subwoofer! Workshop in Hollabrunn . Anmeldung für „Pink Noise Girls Rock Camp“ startet am 1. April - man blickt trotz Corona optimistisch in die Zukunft.

Von Christian Pfeiffer. Erstellt am 26. März 2020 (05:40)
Wilde Mädels, die sich musikalisch mal so richtig austoben wollen, sucht das Girls Rock Camp, das im August im Alten Schlachthof stattfinden soll.
Pink Noise Girls Rock Camp

Wer möchte in Zeiten wie diesen nicht an die Zukunft denken? Die Veranstalterinnen des „Pink Noise Girls Rock Camps“ tun genau das und halten mit einer Perspektive dagegen: Vom 23. bis 29. August wird der Alte Schlachthof zum wiederholten Male Schauplatz von Workshops rund um Rockmusik.

Motivation für dieses Camp sind die Fragen: Wann mischen Frauen endlich den Männerüberhang auf Musikbühnen und am DJ-Pult auf? Was tun gegen fade All-Male-Festival-Lineups?

Deswegen sind Jungs auch vom Rock-Camp ausgeschlossen. Den Veranstalterinnen geht es um die Förderung von Mädchen, Frauen, trans-, inter- und nicht-binären Personen von 15 bis 21 Jahren und um die Vermittlung von musikalischen und organisatorischen Fähigkeiten. Und es geht auch darum, dass die jungen Frauen unter sich und miteinander an ihren Talenten feilen können.

Auf den Spuren der „Riot-Grrrl“-Bewegung

Der Camp-Schwerpunkt 2020 trägt den Titel „Organize!“ und begibt sich auf die Spuren der „Riot-Grrrl“-Bewegung. Organisation und Vernetzung von Musikerinnen sowie die Aufgaben rund ums Musikmachen stehen im Vordergrund.

Am Programm stehen Bands gründen, Instrumente ausprobieren und Songs schreiben. Alles nach dem Motto: „Weil es Spaß macht, gemeinsam Musik zu machen!“ Höhepunkt ist das öffentliche Abschlusskonzert der am Camp gegründeten Bands im Schlachthof am 29. August.

Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, wie die Macherinnen betonen. Der Anmeldestart ist Mittwoch, 1. April. Die Anzahl der Plätze, die nach dem Zeitpunkt der Anmeldung vergeben werden, ist allerdings auf 16 Teilnehmerinnen beschränkt. Sind bereits alle Plätze vergeben, kann man sich nur noch auf einer Warteliste eintragen lassen, woraus einem keine Verpflichtungen entstehen. Weitere Infos gibt es auf girlsrock.at/camp/anmelden.