Untermarkersdorf: Erste Frau wird „Köllamaunn 2020“. Elisabeth Himmelbauer wurde für ihre Verdienste mit dem „Köllamaun 2020“ geehrt.

Von Romana Schuler. Erstellt am 13. März 2020 (05:22)
Verleihung (v.l.): Alfred Komarek, Elisabeth Himmelbauer und Karl Wilfing.
Verleihung (v.l.): Alfred Komarek, Elisabeth Himmelbauer und Karl Wilfing.

Für ihr Engagement und ihre Verdienste rund um die Kellergassen erhielt die Winzerin und Kellergassenführerin Elisabeth Himmelbauer von Landtagspräsident Karl Wilfing die Holzskulptur für den „Köllamaunn 2020“ überreicht. Himmelbauer ist damit die erste Frau, die diese Auszeichnung erhielt, die in bewährter Manier von Holzkünstler Leopold Schießer aus Röhrabrunn geschnitzt wurde.

Bekannt ist Himmelbauer vor allem durch ihren Einsatz bei Polt-Führungen und ihr Keller bildete auch den Drehort für den „Höllenbauer-Keller“ in den Simon Polt-Verfilmungen. Autor Alfred Komarek hielt daher auch die Laudatio bei der Überreichung.

„Es ist eine große Freude für mich, dass ich diese Auszeichnung bekommen habe. Überrascht ist man immer - gerade als Frau mit einem ,Köllamaunn´ ausgezeichnet zu werden“, meint sie schmunzelnd.

Einen Tag später wurde Himmelbauer für ihre Verdienst als Bäuerin im Gebiet Haugsdorf in Mailberg geehrt.