Pucher Scheune stand in Flammen. Bei einem nächtlichen Einsatz wurden zwei Feuerwehrmänner verletzt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 12. September 2020 (11:06)

Acht Feuerwehren bekämpften in der Nacht auf Samstag einen Scheunenbrand in der Hollabrunner Katastralgemeinde Puch. 139 Feuerwehrkameraden konnten den Brand eindämmen und ein Übergreifen auf benachbarte Wohnhäuser verhindern.

Bisher ist bekannt, dass zwei Feuerwehrmänner bei dem nächtlichen Einsatz verletzt wurden. 

Im Einsatz waren die Feuerwehren Breitenwaida, Göllersdorf, Groß Stelzendorf, Hollabrunn, Oberrußbach, Puch, Thern und Wullersdorf sowie die Polizei Göllersdorf und das Rote Kreuz Großweikersdorf.